Seebach scheitert im Cup an Pfäffikon

Matchdetails

Datum Spielanfang League Saison
Donnerstag 22.8.19 20:00 Cup 2019/20
4 - 2
Full Time

SV Seebach 1

19Claudio Egli Stürmer
28Luan Läubli Mittelfeldspieler

Bericht

Die Seebacher verlieren nach grossem Kampf unglücklich, durch zwei Tore in der Nachspielzeit, gegen ein spielstarkes Pfäffikon mit 4:2 und scheiden so aus dem Cup aus. Durch eine klare Leistungssteigerung zum vergangenen Sonntag, konnte der SVS das Spiel lange offen gestalten und zweimal einen Rückstand ausgleichen.

Seebach unter Druck

Die Pfäffiker starten mit hohem Tempo in die Partie. Gleich nach wenigen Minuten musste Hauser mit einer Fussabwehr den frühen Rückstand verhindern. Die Seebacher brauchten 10 Minuten bis sie sich an das Tempo gewöhnt hatten. Der Druck auf das Tor der Seebacher blieb aber hoch. Immer wieder erspielten sich die Gastgeber mit schnellem Kombinationsspiel Tormöglichkeiten. Die Defensive mit Antonio, Jelisavac, Capaul und Mateus DaSilva verteidigte aber gut und konzentriert. Nach knapp 20. gespielten Minuten erhielten die Seebacher ihren ersten Eckball. Die Flanke konnte vom Torhüter aber abgefangen werden und sogleich folgte der Gegenstoss. Seebach konnte den Konter nicht verteidigen und musste das 1:0 hinnehmen. Pfäffikon spielte weiter offensiv und suchte das zweite Tor. Nach mehreren Eckbällen in Serie konnten die Seebacher selbst mit einem Konter, die erste Torchance erspielen. Capaul passte auf Moos und dieser setzte Tairi in Szene. Tairi wurde aber zu Seite abgedrängt, sodass sein Torabschluss zur sicheren Beute für den Torhüter wurde. Der SVS konnte das Spiel nun ausgeglichener gestalten und kam in der 38. Minute nach einem schönen Angriff zum Ausgleich. Jelisavac eroberte den Ball und schickte den omnipräsenten Antonio auf dem linken Flügel in die Tiefe. Antonio setzte sich gegen seine Gegner durch und passte scharf ins Zentrum. Am zweiten Pfosten stand Egli perfekt und verwertete das Zuspiel zum 1:1 Ausgleich. Kurz danach hatte Egli, nach Vorarbeit von Moos die Chance die Seebacher in Führung zu bringen. Eglis Torschuss landete aber an der Latte. Pfäffikon hatte ebenfalls noch zwei gute Torchancen vor der Halbzeit. Bei einem Distanzschuss musste Hauser nochmals eingreifen und zur Ecke klären und bei einer weiteren Tormöglichkeit musste zuerst Antonio und dann Baumgartner den gegnerischen Stürmer im letzten Moment am Abschluss hindern. Kurz vor der Pause verletzte sich leider Mateus DaSilva. Nach einer wichtigen Grätsche zwickte es ihm im Oberschenkel. Hoffen wir das es nichts Schlimmes ist. Hübsch ersetzte ihn in der Verteidigung. Kurz danach war Halbzeitpause.

Ausgeglichene 2. Halbzeit

Für die Seebacher war klar, in diesem Cupspiel ist noch alles möglich. So agierten die Stadtzürcher auch im 2. Spielabschnitt. Immer wieder konnten gute Torchancen erspielt werden. Einmal ausgelöst über Andric und abgeschlossen von Tairi und ein anderes Mal nach einem Freistoss von Zaku auf Baumgartner. Zaku ersetzte im Mittelfeld Moos. Hinten wurde nun auch weniger zugelassen. Antonio und Hübsch machten die Aussenbahnen zusammen mit Läubli und Andric dicht und dadurch war es für Jelisavac und Capaul in der Innenverteidigung einfacher, die Angriffe des Gegners früher zu stoppen. Eine der grössten Torchancen für Seebach hatte Hübsch nach einem Freistoss von Zaku. Der Routinier flankte in den 16er und Hübsch kam aus kurzer Distanz zum Abschluss. Leider wurde dieser geblockt und auch der Nachschuss von Egli konnte abgewehrt werden. Auch Tairi hatte noch eine gute Möglichkeit mit einem Freistoss aus aussichtsreicher Position. Der Schuss flog aber über das Tor. Pfäffikon erspielte sich zwei Torchancen nach schönen Kombinationen durchs Zentrum. Die Abschlüsse waren aber zu unpräzise. Weiter blieben sie auch bei Standards gefährlich. Immer wieder mussten die Kopfballstarken Baumgartner und Capaul Flanken aus dem 16er köpfen. In der 83. Minute fand aber leider doch ein Ball nach einem Freistoss von der Seite, den Weg ins Tor der Seebacher. Der Ball wurde perfekt in Zentrum gespielt und von einem aufgerückten Verteidiger mit dem Fuss unhaltbar ins lange Eck zum 2:1 verlängert. Die Seebacher suchten sofort den Ausgleich. Tairi konnte nach einem gewonnenen Zweikampf vom eingewechselten Maric nochmals lanciert werden. Der Stürmer wurde aber zurückgehalten und so am Abschluss gehindert. Der darauffolgende Freistoss wurde kurz ausgeführt und nach einem Doppelpass vom ebenfalls eingewechselten Karunakaran und Zaku, kam Läubli an den Ball. Aus zirka 18 Metern überlistete Läubli den gegnerischen Torhüter mit einem Schuss und traf zum 2:2 Ausgleich. Der Schiedsrichter zeigte vor dem Anstoss für Pfäffikon 4 Nachspielminuten an. 4 Minuten bis zum Penaltyschiessen dachten die Seebacher. Doch es kam leider anders. Pfäffikon lancierte direkt nach dem Anstoss seinen Stürmer und nach einer Finte Schoss dieser aus 18 Metern aufs Tor. Sein Schuss wurde noch unglücklich und unhaltbar vom Rücken eines Seebachers abgelenkt und fand so den Weg ins Tor zur erneuten Führung für die Gastgeber. Der SVS hatte noch wenige Minuten Zeit, um erneut einen Rückstand auszugleichen. Mit der letzten Aktion des Spiels, mit einem Freistoss von der Seite, hatten sie nochmals die Möglichkeit dazu. Alle Seebacher, inkl. Hauser waren im 16er des Gegners. Der Freistoss wurde aber von einem Verteidiger abgeblockt und so konnten die Päffiker noch das 4:2 ins verlassene Seebacher Tor erzielen. Danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Der SV Seebach verliert etwas unglücklich im Cup gegen einen sehr guten Gegner mit 4:2. Trotz grossem Kampf müssen die Seebacher als Verlierer vom Platz. Pfäffikon spielte den besseren Fussball, aber die Seebacher konnten das Spiel zirka 60 Minuten ausgeglichen gestalten. Solch eine Leistung muss die Mannschaft nun Sonntag für Sonntag versuchen in der Meisterschaft abzurufen, dann werden die positiven Resultate mit Sicherheit kommen.

Das nächste Spiel für den SVS findet am kommenden Sonntag, ausnahmsweise um 14:00 Uhr auf dem Eichrain gegen den FC Bassersdorf statt. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung.

Mit Thushanthan Karunakaran gab erneut ein Seebach-Junioren sein Debüt in der 1. Mannschaft.

Ein grosses Dankeschön an den neuen Sponsor der 1. Mannschaft, die Gesundhaus Falken Apotheke in Seebach. Besten Dank für die wertvolle Unterstützung.

Teilen: