Seebach weiterhin siegreich – 6:0 gegen FC Küsnacht

Matchdetails

Datum Spielanfang League Saison
Sonntag 14.10.18 10:00 4. Liga 2018/19
6 - 0
Full Time

SV Seebach 1

10Argjent Zaku Mittelfeldspieler
7Marc Scherrer Mittelfeldspieler
16Kevin Vitale Mittelfeldspieler

Bericht

Der SV Seebach gewann am gestrigen Sonntag, zu Hause gegen das Schlusslicht der Tabelle, souverän mit 6:0. Das Spiel war in der Anfangsphase ausgeglichen. Doch mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause zogen die Seebacher mit 2:0 davon. Danach dominierten sie das Spiel und entschieden die Partie mit weiteren zwei Toren. Das Schlussresultat mit 6:0 war auch in dieser Höhe verdient. Der FC Küsnacht konnte den SVS nie stark genug unter Druck setzten und dadurch fand das Spiel hauptsächlich in der Offensivzone der Seebacher statt.

Ausgeglichener Start bis zum Doppelschlag von Zaku

Keine der Mannschaften konnte zu Beginn der Partie dominieren. Die Seebacher wirkten noch etwas schläfrig und so schlichen sich einige Fehler im Aufbauspiel ein. Auch in der gegnerischen Hälfte mangelte es noch an Präzision und Durchsetzungskraft. Angriffe auf das gegnerische Tor konnten zwar erspielt werden, aber sobald der Ball in den 16er kam, war das letzte Zuspiel zu steil, ein Bein des Gegners im Weg oder der Torabschluss noch zu harmlos. Die Gäste aus Küsnacht versuchten vor allem mit langen Bällen Torchancen zu generieren. Die zweikampfstarke Abwehr mit Antonio, Jelisavac, Winkler und Capaul verteidigten die Bälle aber gewohnt souverän. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel der Seebacher kamen die Gäste zu ihrer ersten Torgelegenheit. Der Schuss aus 18 Metern konnte Hauser im Tor aber zu Ecke klären. Der daraus entstandene Eckball entschärfte dann Capaul mit dem Kopf. In der 30. Spielminute hatten die Seebacher die beste Chance um in Führung zu gehen. Ein gut vorgetragener Konter, lanciert von Antonio und Langenegger, verpasste der ungeduldig wirkende Carvalho am zweiten Pfosten nur ganz knapp. Dieser Angriff war ein Weckruf an die gesamte Mannschaft. Seebach spielte nun mit mehr Tempo und dies sorgte sogleich für Torgefahr. Winkler bediente, nach einem seiner vielen gewonnen Zweikämpfe, Carvalho auf dem Flügel. Carvalho passte zurück zu Capaul und dieser flankte ins Zentrum. Das Zuspiel wurde dann aber von einem Verteidiger zur Ecke geklärt. Scherrer brachte den Corner in den 16er und der aufgerückte Antonio verpasste den Ball knapp. So blieb es beim 0:0. Seebach dominierte das Spiel zunehmend und wurde wenig später dafür belohnt. Kurz vor der Halbzeit löste Hauser das Spiel nach einem abgefangenen Pass schnell aus. Jelisavac fand mit einem präzisen Zuspiel Roscic an der Mittellinie. Roscic leitete den Ball perfekt in den Lauf von Zaku weiter. Dieser stürmte alleine auf den gegnerischen Torhüter zu und schloss unhaltbar ins weite Eck, zur 1:0 Führung ab. Seebach wollte nach dem Führungstreffer und noch vor der Pause, sofort nachlegen. Dies gelang, den in der 45. Minute schloss wiederum Zaku ein sehenswerter Angriff erfolgreich zum 2:0 ab. Scherrer eroberte den Ball im Mittelfeld und passte quer auf Capaul. Mit einem Ball hinter die Abwehr lancierte er Vitale. Dieser liess den Ball ideal auf Carvalho abtropfen. Der wirblige Flügelspieler passte anschliessend präzise auf den einschussbereiten Zaku im Strafraum, welcher keine Mühe hatte, dass zweite Tor zu erzielen. Somit gingen die Seebacher mit einem beruhigenden zwei Tore Vorsprung in die Halbzeitpause.

Konsequent verteidigt und schöne Tore erzielt

Die 2. Halbzeit startete wie die 1. Halbzeit aufgehört hatte. Seebach war die spielbestimmende Mannschaft und suchte weiterhin die Offensive. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff passte Jelisavac auf Langenegger und der, weiter auf Vitale. Nach einem Doppelpass mit Roscic konnte der Seebacher-Stürmer nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Freistoss aus 18 Meter zirkelte Scherrer wunderschön ins Tor. Der Captain der Seebacher konnte die Partie, mit dem direkt verwandelten Freistoss, somit früh in der 2. Halbzeit entscheiden. In den nachfolgenden 15 Minuten versuchten die Gäste nochmals durch einen Anschlusstreffer zurück ins Spiel zu kommen. Aber die solide Abwehr des SVS liess keine klare Torchance zu. Immer wieder konnten die gegnerischen Angriffe von Winkler, Capaul und dem für Jelisavac eingewechselten Pugliese abgefangen werden. In der 60. Minute erhielt Küsnacht noch eine gute Möglichkeit durch einen Freistoss aus 17 Meter. Der Torschuss konnte aber durch die Mauer abgeblockt werden. Weitere Offensivaktionen gab es nur noch auf Seiten des SVS‘ zu sehen. In der 64. Minute passt Scherrer, nach Zuspiel von Capaul, auf Carvalho. Mit einem Seitenwechsel wurde der eingewechselte Läubli* freigespielt. Der Seebacher-Junior verarbeitete den Ball gekonnt und flankte ins Zentrum. Dort stand Zaku goldrichtig und Köpfte mit dem Hinterkopf ins lange Eck zur 4:0 Führung. Die Seebacher kombinieren weiter, so auch in der 75. Spielminute. Mit kurzen und präzisen Pässen über mehrere Stationen wurde der Gegner laufen gelassen. Im richtigen Moment erhöhte Capaul das Tempo und passte auf Scherrer im Zentrum. Der konnte einen Gegenspieler stehen lassen und auf den aufgerückten Roscic passen. Diese leitete den Ball direkt weiter zu Carvalho und seine Flanke verwertete Zaku erneut per Kopf zur 5:0 Führung. In der Schlussphase hatte der eingewechselte Maric die wohl grösste Chance um auf 6:0 zu erhöhen. Pugliese spielte mit einem cleveren Pass Schirmer auf dem Flügel frei. Dieser Flankte aus dem Halbfeld perfekt in den Lauf von Maric. Mittels Volleyschuss nahm Maric die Flanke direkt. Der Abschluss landete leider über dem Tor. Doch der sechste Seebacher-Treffer sollte wenig später doch noch fallen. In der 90. Minute landete ein Abstoss vom ebenfalls eingewechselten Bacher* bei Roscic. Er lancierte mit einem feinen Pass Vitale. Der Seebacher liess seinen Gegenspieler stehen und schoss aus 18 Metern unhaltbar in die rechte, untere Torecke. Wenige Nachspielminuten später pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

Seebach gewann das Spiel, nach einem etwas verschlafenen Start, doch noch souverän und verdient mit 6:0. Die Gäste aus Küsnacht hielten bis kurz vor der Pause gut dagegen. Nach dem Doppelschlag vor der Pause durch Zaku und dem frühen 3:0 in der 2. Halbzeit, liess die Gegenwehr aber zunehmend nach und die Seebacher kamen zu drei weiteren Toren.
Die 1. Mannschaft kam am gestrigen Sonntagmorgen im siebten Meisterschaftsspiel zum siebten Sieg und führt die Tabelle weiterhin an. Im nächsten Spiel empfängt der SV Seebach, das aktuell zweitplatzierten FC Oerlikon/Polizei zum Spitzenkampf. Die Partie findet am 28. Oktober, um 10:00 Uhr auf dem Eichrain statt.

*Luan Läubli und David Bacher, beides A-Junioren, gaben im gestrigen Spiel ihr Debüt in der 1. Mannschaft.

Stimmen zum Spiel

Der 4-fache Torschütze Zaku zeigte sich nach dem Spiel zufrieden. Er zeigte in der Mixed-Zone auf dem Eichrain im Interview den Daumen nach oben. Mehr war dem Routinier nicht zu entlocken. Vitale sprang ein und meinte zur Partie: «Unser Spiel war gut. Die Startphase haben wir aber verschlafen und wir haben uns dem Tempo des Gegners angepasst. Da müssen wir zukünftig aufpassen, den jedes Spiel muss zuerst gespielt werden, egal ob der Gegner ganz oben oder ganz unten in der Tabelle steht. Heute haben wir viele unserer Torchancen verwertet, das war sehr gut. Wir nutzten unsere Schnelligkeit in der Offensive aus und haben, auch dadurch, schöne Tore erzielt.» Flügelspieler Carvalho fügte noch hinzu: «Wir sind mit gesundem Selbstvertrauen aufgetreten. Meiner Meinung nach, war wiederum vor allem das Kollektiv enorm stark heute. Wir sind als Team aufgetreten, offensiv und auch defensiv. Deshalb gewinnen wir aktuell Spiel für Spiel.» Auf die Frage, was in der kommenden Partie gegen FC Oerlikon/Polizei noch zu verbessern sei, antwortete Carvalho: «Wir müssen unbedingt von Beginn an wach und aktiv sein. Von Anfang an die richtige Aggressivität in den Zweikämpfen haben und versuchen das Spiel zu bestimmen.»

Spielplatz

Sportplatz Eichrain
Stiglenstrasse 44, 8052 Zürich, Svizzera
Teilen: