Seebach bezwingt Kloten

Matchdetails

Datum Spielanfang League Saison
Sonntag 9.9.18 10:00 4. Liga 2018/19
4 - 3
Full Time

SV Seebach 1

15Dorian Capaul Verteidiger
20Patrick Langenegger Mittelfeldspieler
17Alban Tairi Stürmer

Bericht

Am gestrigen Sonntag konnte sich der SV Seebach weitere drei Punkte erkämpfen. Im dritten Saisonspiel gewannen die Stadtzürcher, nach einem offensiven Schlagabtausch, gegen den FC Kloten mit 4:3 Toren. Die Partie war vor allem in der 1. Halbzeit äusserst ausgeglichen, mit guten Torchancen auf beiden Seiten. In der 2. Halbzeit war Seebach mehr am Ball und erzielte 10 Minute vor Schluss den durchaus verdienten Siegtreffer.

Seebach verschläft den Start

Die Gastgeber wirkten in der Anfangsphase lethargisch und noch nicht wach. Kloten erspielte sich mittels zwei Standards gleich hochkarätige Torchancen. Beide Male musste Hauser im Tor schnelle Reflexe zeigen, um so einen frühen Rückstand zu verhindern. Doch in der 11. Spielminute war auch der Seebacher-Torhüter geschlagen. Ein abgefälschter Freistoss aus 17 Metern fand den Weg ins Tor. Die Seebacher brauchten nach dem Gegentreffer noch ein paar Minuten, um endgültig in die Partie zu finden. Danach drückten sie aber offensiv aufs Tempo. Zwei hervorragende Chancen konnten herausgespielt werden. Doch weder Vitale per Direktabnahme, nach toller Vorarbeit von Roscic und Cancello, noch Tairi konnten den Ausgleich erzielen. In der 18. Minute nahm Capaul einen Querschläger per Brust an und hämmerte den Ball, aus gut 25 Metern, Richtung Tor. Der Volleyschuss passte perfekt ins lange Eck und so war das 1:1 Tatsache. Seebach setzte Kloten immer wieder unter Druck. Carvalho holte, nach einem Doppelpass mit dem aufgerückten Winkler, einen Freistoss nahe der Grundlinie heraus. Carvalho führte den Freistoss gleich selbst aus und bediente Winkler im Zentrum mustergültig. Leider war der Kopfball Millimeter zu hoch angesetzt und streife somit knapp über das Tor. In der 25. Minute erhielt Seebach einen weiteren Freistoss zugesprochen. Roscic brachte den Ball scharf in den 5-Meterraum und dort stand Langenegger perfekt positioniert, am zweiten Posten. Der Seebacher verwandelte die Vorlage von Roscic gekonnt und brachte Seebach mit 2:1 in Führung. Kloten blieb vor allem bei Standards und bei Konter gefährlich. Der Ausgleich gelang den Gästen aber nicht, obwohl Seebach ungewohnt viele Torchancen zuliess. In der 33. Spielminute verlor der SVS am gegnerischen 16er den Ball und Kloten erhielt eine weitere Kontermöglichkeit. Nach einem Durcheinander im Strafraum erzielten die Klotener den 2:2 Ausgleich. Auf diesen zweiten Gegentreffer reagierten die Seebacher aber ausgezeichnet. Direkt nach Wiederanpfiff lancierte Pugliese mit einem langen Ball Zaku. Routinier Zaku zog zwei Verteidiger auf sich und passte im idealen Moment auf den in die Schnittstelle spurtende, Tairi. Dieser umspielte den gegnerischen Torhüter mit Tempo und schloss den sehenswerten Angriff, zur erneuten Führung für Seebach, ab. Vor der Pause wollten die Seebacher mit zwei weiteren Offensivaktionen, Pugliese per Kopf und Tairi, erneut lanciert von Zaku, die Führung ausbauen. Aber beide Male pfiff der Unparteiische die Angriffe wegen Offsides zurück. Capaul versuchte nach einer Flanke von Vitale noch auf akrobatische Art und Weise den Ball im Tor unterzubringen. Sein Fallrückzieher wurde aber vom eigenen Spieler abgeblockt. Somit lautete das Halbzeitresultat 3:2.

Hauptsache drei Punkte

In der 2. Halbzeit starteten die Seebacher wieder etwas verhalten. Kloten setzte die Innenverteidiger Jelisavac und Pugliese mit langen Bällen unter Druck. Die Abstände in der Anfangsphase der 2. Halbzeit zwischen Verteidigung und Mittelfeld waren, wie zu Beginn der Partie, zu gross. Seebach fand aber schnell und zum Glück ohne Gegentreffer den Tritt wieder. Mit mehr Ballbesitz und einigen guten Standards übernahmen die Gastgeber wieder das Spieldiktat. Aus dem Spiel heraus wollte aber noch nicht viel gelingen. Oft wurde der zu schwierige Pass gesucht oder die falsche Entscheidung getroffen. Darum blieb das Spiel weiterhin offen. Kloten blieb weiterhin aufsässig und schaltete in der 56. Spielminute, nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnell um. Nach einem langen Ball setzte sich der Kloten-Stürmer im Dribbling durch und schlenzte den Ball sehenswert zum 3:3 Ausgleich ins Tor. Der erneute Ausgleich startete die Partie von Neuem. Seebach wollte das Spiel unbedingt gewinnen und investierte von nun an klar mehr. Nach einem Eckball verpassten mit Antonio, Andric und Zaku gleich drei Seebacher knapp den Ball und somit den nächsten Treffer. Zudem bewahrte der Klotener Torhüter mit zwei Paraden die Gäste vor dem erneuten Rückstand. Die Gäste blieben bei Konter gefährlich. Die Angriffe konnten aber entweder bereits von den Innenverteidiger Jelisavac und Pugliese gestoppt werden oder Hauser entschärfte die Torschüsse souverän. In der 80. Minute setzte sich Carvalho nach Zuspiel von Andric am 16er gegen zwei Gegner durch und lancierte den besser positionierten Tairi. Dieser liess mit einer Körpertäuschung zwei Gegenspieler ins Leere laufen und verwandelte den Ball aus 15 Metern souverän zum 4:3. Kloten konnte auf den vierten Gegentreffer nicht mehr richtig reagieren. Zwar erhielten sie nochmals einen Freistoss aus 18 Metern, daraus entwickelte sich aber keine Gefahr mehr. Die letzte sehenswerte Aktion im Spiel hatte der SVS. Nach einer Balleroberung von Antonio und einer schnellen Angriffsauslösung von Hübsch zu Carvalho, erspielten sich die Seebacher nochmals eine gute Abschlussgelegenheit. Carvalho passte auf Tairi und dieser schloss die Hereingabe direkt ab. Dem Seebacher blieb sein dritter Treffer aber verwehrt, der Ball flog knapp übers Tor. Wenige Minuten später beendete der Schiedsrichter, mit dem Schlussresultat von 4:3, die Partie.

Die 1. Mannschaft erkämpft sich weitere drei Punkte und bleibt weiterhin Siegreich. Die Seebacher erlaubten sich ungewohnt viele einfache Fehler, dadurch blieb Kloten im Spiel. Die defensive Grundordnung, welche in den letzten Partien eine der Stärken der Seebacher darstellte, funktionierte im heutigen Spiel irgendwie nicht wie gewünscht. Doch schlussendlich war der Sieg verdient. Die Seebacher wollten die drei Punkte mehr und erspielten sich die klareren Torchancen.
Nächster Termin für die 1. Mannschaft ist das Cupspiel gegen den FC Schwamendingen. Die Partie findet Auswärts in Schwamendingen statt und zwar 26. September. In der Meisterschaft geht es erst am Sonntag 30. September gegen den SC Barcelona weiter.

Stimmen nach der Partie

Capaul meinte zum Spiel: «Es war nicht unsere Beste Leistung heute. Aber wir haben immer wieder gut auf die Gegentreffer reagiert. Das zeigt, dass wir an uns glauben. Wir müssen noch an unserer Chancenauswertung arbeiten und mehr Abschlüsse aus der zweiten Reihe suchen.» Auf die Information, dass er die interne Topskorerwertung aktuell anführt, meinte er noch: «Ich spiele gerne im Mittelfeld, ich muss zwar einiges mehr Laufarbeit verrichten, dafür komme ich häufiger in den Abschluss.»
Jelisavac lobte nach der Partie vor allem den Kampfgeist, sieht aber noch Verbesserungspotenzial: «Das war nicht das Beste Spiel. Wir standen zu passiv in der Abwehr und verloren zu viele Zweikämpfe. Die Mannschaft hat aber hart gekämpft und bis in die Schlussphase an den Sieg geglaubt. Man gespürte, dass wir diese drei Punkte unbedingt gewinnen wollten.»
Alban Tairi, Doppeltorschütze im Spiel fügte noch hinzu: «Nachdem verschlafenen Start und dem ersten Gegentreffer war in der Mannschaft keine Nervosität zu spüren. Auch später, als Kloten zwei Mal ausgleichen konnte, blieben wir ruhig und geduldig. Dies war in diesem Spiel entscheidend.»

Spielplatz

Sportplatz Eichrain
Stiglenstrasse 44, 8052 Zürich, Svizzera
Teilen: