SV Seebach bezwingt Italia Zurigo klar mit 7:1

Matchdetails

Datum Spielanfang League Saison
Sonntag 12.5.19 10:00 4. Liga 2018/19
7 - 1
Full Time

SV Seebach 1

11Antonio Manico Mittelfeldspieler
7Marc Scherrer Mittelfeldspieler
19Claudio Egli Stürmer
17Alban Tairi Stürmer
9Stjepan Roscic Stürmer

Bericht

Der SV Seebach besiegt mit einer überzeugenden Teamleistung den FC Italia Zurigo mit 7:1. Für die Seebacher war es ein wichtiger und wegweisender Sieg im Kampf um die Tabellenspitze. Der Sieg war, gegen den mit nur 10 Spieler angereisten Gegner aus Oerlikon, hoch verdient und es wäre durchaus eine zweistellige Tordifferenz möglich gewesen.

Geduldig den Gegner ausgespielt

Der SVS nutzte die nummerische Überzahl von Beginn an aus. Mit einfachem Fussball wurden diverse Toraktionen herausgespielt. In der Anfangsphase konnten die Gäste, dank ihrem Torhüter, die Null halten. In der 25. Minuten setzte Manico nach einem Abschluss von Tairi aber entschlossen nach und verwertete den Abpraller zur verdienten 1:0 Führung. Seebach lancierte weitere Angriffe, so auch in der 35. Minute. Carvalho und Scherrer kombinierten sich zusammen nach vorne. Dabei Entdeckte Scherrer eine Lücke in der Abwehr und schoss aus 20 Metern aufs Tor. Sein Schuss landete an der Lattenunterkante, sprang auf die Linie und anschliessend nach vorne in den 16er. Egli lauerte auf einen solchen Abpraller und brachte den Ball per Kopf nochmals aufs Tor. Ein Verteidiger konnte für seinen bereits geschlagenen Torhüter nur noch mit einem Handspiel das sichere 2:0 verhindern. Die Folge daraus – rote Karte und Penalty. Scherrer verwandelte souverän zur 2-Toreführung. Die nun noch weiter dezimierten Gäste stellten das eigene Offensivspiel ab da quasi komplett ein. Zudem setzten die Seebacher die Gegenspieler früh unter Druck und so fand das Spiel grösstenteils in der Hälfte der Gäste statt. Vitale, Pugliese, Jelisavac und Capaul hatten wenig Verteidigungsarbeit zu leisten und konnten sich dadurch immer wieder mit in die Offensive einschalten. Kurz vor der Halbzeit spielte Capaul und Carvalho mit einem Doppelpass die gesamte Gästeabwehr aus. Carvalho flankte auf den zweiten Pfosten und Manico nahm das Zuspiel direkt ab. Der sehenswerte Abschluss flog nur knapp über das Tor. Zaku mit einem Distanzschuss und Pugliese mit einem Kopfball hatten ebenfalls noch die Möglichkeit um auf 3:0 zu erhöhen. Dazu dauerte es aber bis zur 41. Minute. Vitale kam zusammen mit Scherrer über die linke Seite. Es folgte ein kluger Pass auf Egli. Dieser setzte zu einem präzisen Abschluss, mit dem vermeintlich schwächeren linken Fuss, an und traf aus knapp 18 Metern zum 3:0. Kurz danach pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit.

Ball und Gegner laufen gelassen

Die Seebacher erhöhten zu Beginn der 2. Halbzeit nochmals das Tempo und kamen, durch einen Doppelschlag innerhalb von 5 Minuten, zu zwei weiteren Treffer. Beide Male war es Tairi, welcher beim 4:0 ideal von Carvalho lanciert wurde und kurz danach, beim 5:0, durch Zaku perfekt angespielt wurde. Tairi liess dem gegnerischen Torhüter bei seinen zwei Toren keine Abwehrchance und verwertete seine Möglichkeiten eiskalt. Auch nach dem 5:0 spielte der SVS weiterhin konzentriert nach vorne. Klar verfügten sie aufgrund der 2-fachen Überzahl über viel Platz, aber die Kombinationen waren sehenswert und die Angriffe weiterhin erfolgreich. So auch in der 56. Minute, Winkler eroberte einen Befreiungsschlag und passte auf Jelisavac. Dieser setzte sich gegen zwei Gegner im Zentrum durch und passte auf Egli. Mit einer Körpertäuschung liess Egli die Verteidiger aussteigen und schob gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 6:0 ein. In der Folge erspielte sich Seebach weitere Torchancen, Winkler per Seitfallzieher nach einem Eckball, Fleik mit einem Distanzschuss und Stipe Roscic ebenfalls aus der Distanz. Alle drei blieben aber ohne das nötige Abschlussglück. Die grösste Chance das Resultat noch zusätzlich zu erhöhen, hatte Roscic aus 11. Meter. Nach einem Zuspiel von Fleik auf Tairi konnte der gegnerische Torhüter, Tairi nur noch mit einem Foul am Tor hindern. Roscic sah seinen präzis getretenen Penalty aber pariert. Wenige Minuten später kamen die Gäste durch einen Konter zu ihrer einzigen richtigen Torchance und diese konnte durch eine schöne Einzelleistung des Italia Zurigo Stürmers gleich zum Ehrentreffer genutzt werden. Der SVS wollte das Spiel aber mit einem positiven Gefühl beenden und drückte nochmals auf ein Tor. Antojio Roscic versuchte es, nach einer schönen Flanke von Baumgartner, wie einst Maradona. Das Tor zählte aber korrekterweise nicht. Kurz vor Schluss erhielten die Seebacher nach einem Foul an Mateus DaSilva einen Freistoss aus 25 Metern. Stipe Roscic setzte sich den Ball und zirkelte ihn unhaltbar zum 7:1 Endstand.

Die Seebacher domminierten die Partie, zeigten sich konzentriert und spielten fokussiert nach vorne. Obwohl der Führungstreffer trotz Überzahl nicht gleich fallen wollte, blieb das Team geduldig. Dies zahlte sich ab der 25. Minute aus und Seebach sorgte dann, auch Resultat mässig, für klare Verhältnisse.
Weitere drei Punkte für die 1. Mannschaft im Kampf um die Spitzenposition. Durch die Niederlage des FC Oerlikon/Polizei gegen den SV Höngg, ist der SVS auch verlustpunktmässig wieder an der Tabellenspitze. Diese Position gilt es im nächsten Spiel gegen den FC Oerlikon/Polizei am Sonntag, 02. Juni um 11:00 Uhr, auf der Sportanlage Neudorf in Oerlikon, zu verteidigen.
Die 1. Mannschaft würde sich über zahlreiche Seebacher Zuschauer bei diesem Spitzenkampf freuen.

Spielplatz

Sportplatz Eichrain
Stiglenstrasse 44, 8052 Zürich, Svizzera
Teilen: