Der SV Seebach besiegt im Eichrainderby den SC Barcelona mit 2:4

Matchdetails

Datum Spielanfang League Saison
Sonntag 5.5.19 12:00 4. Liga 2018/19
2 - 4
Full Time

SV Seebach 1

28Antonijo Roscic Verteidiger
16Kevin Vitale Mittelfeldspieler
19Claudio Egli Stürmer

Bericht

Die 1. Mannschaft zeigte am vergangenen Sonntag gegen den SC Barcelona eine ordentliche Leistung und gewann verdient mit 2:4. Nach einem sehr guten Start und einer allgemein positiven 1. Halbzeit, fiel die Entscheidung im Spiel bereits früh in der 2. Halbzeit. Nachdem komfortablen 4-Tore Vorsprung liess Seebach die letzte Einsatzbereitschaft etwas vermissen und kassierte in den letzten 30 Minuten noch zwei Gegentreffer.

Nach idealem Start konzentriert weitergespielt

Die Seebacher starteten engagiert in die Partie. Der Gegner sollte von Beginn an unter Druck gesetzt werden. Dies gelang sehr gut und bereits nach 5 Minuten erzielte Antonijo Roscic, mit der ersten Torchance, das erste Tor der Partie. Die frühe Führung kam durch einen schönen Pass,  von Jelisavac auf Carvalho, zu Stande. Carvalho umspielte seinen Gegenspieler mit Tempo und lief in den 16er. Dort zog Egli alle Verteidiger zum 1. Pfosten und öffnete so den Raum um den Elfmeterpunkt. Roscic wurde dann dort mit einem Querpass perfekt angespielt und verwertete diese Torchance souverän zum 0:1, was gleichzeitig sein erstes Pflichtspieltor für die 1. Mannschaft darstellte. Die Gegenspieler wurden weiterhin früh unter Druck gesetzt und Seebach kreierte weitere Torchancen in der Anfangsphase. Doch Egli scheiterte nach einem Zuspiel von Zaku am Torhüter und ein Vorstoss von Antonio über die linke Seite konnte gerade noch abgewehrt werden. Der SC Barcelona kam in der 15 Minute zur ersten Tormöglichkeit. Nach einem Konter schoss der gegnerische Stürmer aus 16 Metern aufs Tor und zwang Hauser zu einer Rettungsaktion. Ansonsten wurden die Angriffe souverän von Mateus DaSilva, Capaul, Jelisavac und Antonio abgewehrt. Das hohe Pressing der Seebacher machte dem SC Barcelona im Aufbauspiel sichtlich zu schaffen. Carvalho und Egli setzten gemeinsam einen Verteidiger unter Druck und dadurch kam Vitale, tief in der gegnerischen Hälfte, an den Ball. Vitale fackelte nicht lange und zog aus 20 Metern mit links ab. Sein Torschuss landete unhaltbar im Netz und somit hiess es nach 20. gespielten Minuten 0:2. Seebach dominierte den Gegner weiterhin und erspielte sich mehrere gute Torchancen. Bis zum nächsten Torerfolg dauerte es aber bis zur 35. Minute. Capaul passte aus der Abwehr heraus den Ball ins Zentrum zu Scherrer. Der Seebach-Captain setzte sich gegen zwei Gegner durch und spielte auf Zaku. Dieser lancierte mit einem flachen Pass den wirbligen Carvalho auf dem Flügel. Die perfekte Flanke von Carvalho verwertete Vitale im Zentrum mit einem wuchtigen Kopfball gegen die Laufrichtung des Torhüters. Ein sehenswerter Angriff perfekt abgeschlossen und schon stand es 0:3. Die Seebacher liessen in der Folge den Ball und den Gegner laufen und versuchten weiter via Aussen, Chancen zu kreieren. Antonio und Mateus DaSilva schalteten sich oft in die Angriffe mit ein, den die defensive Absicherung mit Capaul und Jelisavac funktionierte sehr gut. Tore fielen vor der Halbzeit aber keine mehr und so hiess Pausenresultat 0:3 für Seebach.

Spiel schnell entschieden danach nachgelassen

Nach der Pause hatte der SC Barcelona ihre beste Phase. Seebach wurde früher unter Druck gesetzt und das Zweikampfverhältnis war nicht mehr so einseitig wie in Halbzeit eins. Barcelona kam auch zu Toraktionen, aber Hauser konnte den einten Abschluss entschärfen und Capaul blockte einen weiteren Abschluss mit einer Grätsche ab. In dieser stärkeren Spielphase des Gegners konnten die Seebacher einen gefährlichen Konter lancieren. Nach einer Balleroberung von Antonio, schickte Scherrer mit einem Steilpass Egli in die Tiefe. Dieser stürmte alleine auf das gegnerische Tor zu und erhöhte mit einem gekonnten Flachschuss auf 0:4. Danach liess das Spiel der 1. Mannschaft merklich nach. Unachtsamkeiten häuften sich und so kam nach einem Ballverlust in der Seebach-Verteidigung das 1:4 für den SC Barcelona zu Stande. Das Spiel behielt der SVS weiterhin unter Kontrolle, die Souveränität aus der 1. Halbzeit war aber nicht mehr vorhanden. Auch Chancen konnten erspielt werden, doch bei den Zuspielen auf die eingewechselten Tairi oder Dervishi fehlte die letzte Präzision. Stipe Roscic versuchte es noch aus grosser Distanz, der gegnerische Torhüter entschärfte die Situation aber. Der SC Barcelona versuchte weitere Angriffe zu lancieren. Klare Torchancen entstanden aber nicht wirklich. Bei Eckbällen verteidigte Seebach gut und liess keine Torgefahr zu. Trotzdem fehlte die klare Dominanz aus Halbzeit eins. Eine weitere Torchance erspielte sich der SVS nach einer Balleroberung von Petkovic in der gegnerischen Hälfte. Er leitete den Ball weiter zu Baumgartner und dieser konnte gerade noch am Torschuss gehindert werden. In der Schlussphase lancierte Pugliese nach einem gewonnen Zweikampf mit einem präzisen langen Ball Tairi in der Sturmspitze. Der Angreifer zog Richtung 16er und wollte auf Zaku auflegen, der Ball konnte aber abgefangen werden. Mit der letzten Aktion des Spiels kam Barcelona doch noch zu einer Torchance und nutzte diese. Das 2:4 war aus Sicht der Seebacher völlig unnötig und war das Resultat aus zu grosses Passivität in der Schlussphase. Somit endete das Spiel 2:4 für den SV Seebach.

Nach souveränen 60 Minuten mit schön herausgespielten Toren und einem diszipliniertem Defensivverhalten liessen die Seebacher dem SC Barcelona zu viel Platz und Unkonzentriertheiten führten zu zwei Gegentreffer. Der Sieg war aber auch im zweiten Spielabschnitt nicht gefährdet. Im nächsten Spiel müssen die Seebacher gegen den FC Italia Zurigo wieder mit der gleichen Einstellung und Einsatzbereitschaft auftreten wie in der 1. Halbzeit. Das Spiel findet am kommenden Sonntag, 12. Mai um 10:00 Uhr auf dem Eichrain statt.

Stimmen nach dem Spiel

Carvalho meinte nach dem Schlusspfiff: «Wir sind stark in die Partie gestartet. Machten Druck und haben dominiert. Deshalb sind die Tore auch verdient entstanden. Defensiv haben wir souverän agiert. Ab der 60. Minute wurden wir dann nachlässig und verloren etwas die Ordnung. Dennoch haben wir hoch verdient gewonnen.» «Jelisavac fügte anschliessend noch hinzu: Das frühe Pressing ermöglichte uns viele Torchancen. Wir sind durch schöne Kombinationen zu Toraktionen gekommen. In der 2. Halbzeit waren wir zu locker und dadurch verloren wir die Kontrolle im Spiel. Wir müssen weiterhin so wie in der 1. Halbzeit als Mannschaft auftreten, offensiv wie auch defensiv, dann werden wir unsere Punkte in Saisonendspurt holen.»

Spielplatz

Sportplatz Eichrain
Stiglenstrasse 44, 8052 Zürich, Svizzera
Teilen: