AUFSTIEG PERFEKT

Matchdetails

Datum Spielanfang League Saison
Sonntag 2.6.19 11:00 4. Liga 2018/19
1 - 2
Full Time

SV Seebach 1

17Alban Tairi Stürmer

Bericht

Der SV Seebach steigt nach einem 1:2 Auswärtssieg gegen den FC Oerlikon Polizei in die 3. Liga auf. Die 1. Mannschaft lag bereits nach 20 Sekunden 1:0 in Rückstand und erarbeitete sich in der Folge viele Torchancen. Doch erst ein perfekt gespielter Konter via Egli auf Tairi, in der 55. Spielminute, brachte das wegweisende 1:1. Eine Viertelstunde später folgte dann, erneut durch Tairi, das erlösende 1:2. Die Seebacher verteidigten den Vorsprung im Anschluss souverän über die Zeit und machten so den Aufstieg perfekt.

Kalt erwischt

Den Seebacher wurde schnell klar, in diesem Spiel werden keine Geschenke verteilt. Bereits nach dem ersten Angriff der Gastgeber hiess es 1:0 für den FC Oerlikon Polizei. Ein Schuss aus 20 Metern sorgte für den frühen Rückstand. Durch das Wissen, dass nur ein Sieg in der vorletzten Meisterschaftspartie gegen den Nachbarn aus Oerlikon zum Aufstieg reicht, war nach dem Gegentreffer eine gewisse Nervosität in den Reihen der Seebacher zu spüren. Bereits mit ordentlichem Risiko, sprich mit den sehr hochstehenden Aussenverteidigern Antonio und Capaul, wurde versucht im Offensivspiel Überzahlsituation zu kreieren. Immer wieder konnten gut vorgetragene Angriffe über die rechte Seite lanciert werden. Der omnipräsente Carvalho kämpfte sich stehts gegen seine Gegenspieler durch und versuchte mit Zuspielen ins Zentrum für Gefahr im 16er zu sorgen. Die Abschlüsse von Egli, Vitale oder Roscic fanden den Weg aber nicht ins Tor. Die Gäste beschränkten sich aufs Verteidigen, die spärlichen Konterangriffe wurden souverän vom Innenverteidigerduo Jelisavac und Scherrer abgewehrt. Die grösste Ausgleichsmöglichkeit hatte Tairi in der 35. Minute. Scherrer eroberte den Ball und passte auf Zaku, dieser lancierte mit einem guten Pass Tairi. Sein Abschluss landete aber am Posten. Kurz vor der Pause sorgte der eingewechselte Manico und Capaul nochmals für Gefahr nach einem Eckball durch Vitale. Der gegnerische Torhüter konnte die Situation aber entschärfen. Danach hiess es Halbzeitspause.

An den Erfolg geglaubt

In der Pause pushten sich die Seebacher nochmals gegenseitig auf und starteten dann auch dementsprechend druckvoll in die 2. Halbzeit. Weitere Angriffe über die Aussenläufer Carvalho und Manico folgten. Zudem wurden die Seebacher auch bei Standards gefährlicher. Eine riesen Ausgleichschance erspielte sich Carvalho in der 50. Minute. Nach schönen Kombinationen über den eingewechselten Mateus DaSilva und Zaku, kam Carvalho im 16er zum Abschluss. Der gegnerische Torhüter reagierte auf den Schuss des Seebachers aber blitzschnell und konnte das Tor mit einer starken Fussabwehr gerade noch verhindern. Der Ausgleich lag in der Luft und in der 55. Minute war er Tatsache. Hauser konnte einen Freistoss der Oerliker abfangen und den Gegenstoss via Egli lancieren. Egli umspielte in der eigenen Platzhälfte die aufgerückten Defensivspieler und lancierte mit einem perfekten Pass Tairi. Dieser zog Richtung Tor und traf mit einem platzierten Schuss zum 1:1 Ausgleich. Der SVS hielt auch nach dem Ausgleich weiterhin am Offensivspiel fest, denn nur ein Sieg würde zum vorzeitigen Aufstieg reichen. Mehrere Möglichkeiten folgten, die grösste nach einem Eckball. Da brauchten die Gastgeber erneut ihren Torhüter um einen Ball auf der Linie zu klären. In der 70. Minute war es dann aufs Neue Tairi, welcher die Seebacher zum vielumjubelten Führungstreffer schoss. Capaul gewann einen wichtigen Zweikampf und überliess den Ball Jelisavac. Dieser spielte Zaku mit einem cleveren Zuspiel im Mittelfeld frei. Der Seebacher Edeltechniker liess gleich zwei Gegner ins Leere Grätschen und schickte Tairi in die Tiefe. Mit einem erneut präzisen Abschluss, brachte Tairi den SVS verdient in Führung. Danach hiess es, den Vorsprung zu Verteidigen. Dies gelang der ganzen Mannschaft sehr souverän. Der Offensivspieler Antonjio Roscic war der erste Verteidiger, Routinier Zaku setzte im Mittelfeld zu einer seiner seltenen Grätschte an und die Abwehr mit Pugliese, Mateus DaSilva, Capaul, Jelisavac und Antonio liessen praktisch keine Torchancen aus dem Spiel zu. Nach einem Eckball kam nochmals Gefahr im 16er der Seebacher auf. Doch Scherrer schraubte sich im Zentrum am höchsten und kläre per Kopf. Der SVS zeigte sich in der Schlussphase nervenstark und nach einer Tätlichkeit an Capaul, konnten die Seebacher auch noch in Überzahl spielen. Trotz souveränem Abwehrverhalten konnten sich die Oerliker noch einen letzten Freistoss aus aussichtsreicher Position erarbeiten. Hauser konnte die Situation aber entschärfen. Den folgenden Eckball klärten schliesslich die eingewechselten Pugliese und Cancello mit viel Persönlichkeit. Kurz danach beendete der Schiedsrichter die Partie und der Aufstieg der Seebacher in die 3. Liga war Tatsache!

Der SV Seebach verdiente sich den Aufstieg vor allem mit einer beinahe makellosen Vorrunde. Ausser dem Remis gegen den FC Oerlikon Polizei konnten alle Spiele gewonnen werden. In der Rückrunde lief nicht alles so perfekt wie im Herbst 2018. Der eine Ausrutscher gegen den FC Kloten blieb aber schlussendlich ohne Folgen, da auch die Konkurrenz Punkte liegen liess. Somit steigt die 1. Mannschaft von Seebach nach drei Saisons in der 4. Liga erneut in die 3. Liga auf.
Die Saison ist für die 1. Mannschaft aber noch nicht zu Ende. Das letzte Meisterschaftsspiel findet am Sonntag, 16.06.2019 um 10:00 Uhr gegen den SV Höngg auf dem Eichrain statt. Die Seebacher wollen die Saison 2018/19 mit einem gelungen letzten Auftritt abschliessen und sich mit einem positiven Resultat von den Fans in die Sommerpause verabschieden. Im Anschluss steigt dann die grosse Aufstiegsparty!

Stimmen zum Spiel und zum Aufstieg

Trainer Folino meinte nach dem Spiel: «Wir haben eine gute Reaktion auf den frühen Gegentreffer gezeigt. Dennoch benötigte es eine klare Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit, um den Sieg gegen den FC Oerlikon Polizei zu ermöglichen. Ich bedanke mich bei allen Spielern der Mannschaft für das Engagement und die Einsatzbereitschaft über die ganze Saison. Ich bin stolz auf das Team und auf das erreichte!»

Spielplatz

Sportanlage Neudorf, Zürich Oerlikon
Siewerdtstrasse 84, 8050 Zürich, Svizzera
Teilen: