Seebach erkämpft nach 3:0 Rückstand noch ein Unentschieden

Matchdetails

Datum Spielanfang League Saison
Sonntag 23.8.20 10:00 3. Liga 2020/21
3 - 3
Full Time

SV Seebach 1

19Claudio Egli Stürmer
77Alban Tairi Stürmer

Bericht

Endlich wieder 3. Liga Fussball! Nach knapp 9-monatiger Pause, startete die 1. Mannschaft am gestrigen Sonntag, gegen den FC Niederweningen in die neue Saison. Der SVS war bereit, dies war sofort erkennbar. Die Anfangsphase gehörte klar den Stadtzürcher. Doch nach zwei Fehler hiess es zur Halbzeit 2:0 für Niederweningen. Die Gastgeber waren sehr effektiv und nutzen kurz nach Wiederanpfiff die Chance um auf 3:0 zu erhöhen. 49. Minuten gespielt, 3:0 hinten – dieses Spiel schien entschieden. 40 Minuten später bejubelten die Seebacher den Treffer zum 3:3 Ausgleich! Durch eine fulminante Aufholjagt wurden sie mit einem Unentschieden und somit mit einem Punktgewinn belohnt.

Start mit Selbstvertrauen, Eigenfehler aber sofort bestraft

Die Startphase gehörte klar den Gästen aus Zürich. Mit einfachen Pässen versuchte Seebach zu Torchancen zu kommen. In der 15. Minute dann die erste Torchance, welche aber nicht genutzt werden konnte. Niederweningen zeigte sich nach Balleroberungen gefährlich. Es fehlte aber zunächst noch die letzte Präzision und die Verteidigung um Moos, Scherrer, Kadriji und Schirmer konnte die Angriffe abfangen. In der 19. Minute verloren die Seebacher den Ball im Mittelfeld und Niederweningen schaltete mit zwei Pässen schnell um. Es folgte ein Zuspiel von aussen in den 16er und schon stand es 1:0. Kurz danach hatten die Gastgeber nach einem Steilpass die Chance, um auf 2:0 zu erhöhen. Der Schuss flog aber knapp über das Tor. In der 30. verloren die Seebacher im Aufbauspiel erneut den Ball und wurden prompt mit dem 2:0 bestraft. Der SVS versuchte den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch weder Hehli mit einem Direktschuss oder Baumgartner per Kopf konnten verkürzen. Kurz vor der Pause konnte sich Seebach nochmals schön vor das gegnerische Tor kombinieren. Eine Doppelpassstafette über Kasilingam, Zaku und Tairi brachte Egli in Abschlussposition. Eglis Torschuss konnte aber vom gegnerischen Torhüter mirakulös entschärft werden. Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit.

Seebach zeigt Moral

Trotz des zwei Tore Rückstandes zeigten die Seebacher eine ordentliche 1. Halbzeit. Den Start in die 2. Halbzeit verschliefen sie aber gehörig. Unmittelbar nach Wiederanpfiff musste Hauser zusammen mit Scherrer eine Grosschance vereiteln. Nur wenige Minuten später – Seebach gedanklich immer noch in der Pause, konnten die Gastgeber auf 3:0 erhöhen. Ein Angriff über die rechte Abwehrseite konnte nicht gestoppt werden. Der dritte Gegentreffer weckte die Seebacher auf und sie begannen nun wieder mitzuspielen. Zaku holte am 16er einen Freistoss heraus und Scherrer prüfte mit einem sehenswerten Schlenzer den gegnerischen Torhüter. Wenig später setzte sich Hehli auf dem Flügel durch, Egli wurde lanciert und nach einem Durcheinander drückte er den Ball im Fallen über die Linie. Der Anschlusstreffer war da und ab diesem Zeitpunkt gab es auf beiden Seiten mehrere Grosschancen, welche aber allesamt nicht genutzt wurden. In der 68. Minuten eroberte Kadriji den Ball und passte weiter auf Kasilingam, dieser lancierte Zaku. Der Routinier setzte sich gegen zwei Gegner durch und passte auf Tairi in den 16er. Tairi verkürzte mit einem präzisen Schuss auf 3:2. Seebach spielte weiter nach vorne und suchte den Ausgleich. Niederweningen blieb bei Konter gefährlich, doch die schnellen Aussenverteidiger Schirmer und Moos machten ihre Seiten konsequent dicht. In der 90. Minute gewann Scherrer einen Zweikampf und lancierte nach einem Doppelpass mit Baumgartner auf dem Flügel, Tairi. Er enteilte seinem Verteidiger, umspielte den Torhüter und schob den Ball Richtung Tor. Der Ball wurde aber an den Innenposten abgelenkt und so war es schwierig zu entscheiden, ob der Ball hinter der Linie war oder nicht. Das Tor zählte nicht und Seebach war weiterhin 3:2 in Rückstand. Der SVS glaubten aber weiterhin an einen Punktgewinn und gab nicht auf. Hauser spielte einen letzten langen Ball Richtung Andric. Er gewann das Kopfball-Duell und verlängerte gekonnt auf Tairi. Der Seebacher-Stürmer lief allein auf das gegnerische Tor zu und erzielte den viel umjubelten 3:3 Ausgleich. Das Spiel war aber noch nicht zu Ende. Niederweningen erhielt durch einen Freistoss aus 20 Meter in der 95. Minute nochmals eine letzte Möglichkeit, doch noch den Sieg zu erringen. Der letzte Abschluss kullerte aber nach einem Prellball an den Aussenpfosten und so blieb es beim durchaus gerechten 3:3.

Die Seebacher belohnten sich für den grossen Einsatz mit einem Punkt. In den folgenden Spielen kann auf dieser kämpferischen Leistung aufgebaut werden. Wenn die Eigenfehler minimiert werden, sind weitere Punkte in den kommenden Spielen sehr realistisch.

Die 1. Mannschaft bedankt sich für die Zahlreiche Unterstützung während dem Spiel und für den großartigen Saisoneröffnungsevent im Buechwiese.

Stimmen vom Spiel

Die beiden Stürmer, Tairi und Egli, meinten nach der Partie: «Wir zeigten eine grosse Moral! Das Team hat bis zum Schluss an einen Punkt geglaubt. Die strittigen Situationen verliefen zu unseren Gunsten, dieses „Glück“ haben wir uns aber erarbeitet.»

Egli fügte noch an: «Zeitweise waren wir noch zu nervös, dies ist nicht nötig und daraus entstehen Fehler. Dies müssen wir noch verbessern.» Schirmer spricht noch den Teamgeist an: «Wir sind selbst beim 3:0 weiter positiv geblieben und haben uns zusammengerauft und so zurück ins Spiel gefunden. Ein wichtiger Punkt zum Saisonstart!»

Spielplatz

Huebwis, Niederweningen
Alte Stationsstrasse 19, 8166 Niederweningen, Schweiz
Teilen: