Seebach siegt in Oerlikon gegen Italia Zurigo

Matchdetails

Datum Spielanfang League Saison
Sonntag 7.10.18 12:00 4. Liga 2018/19
0 - 4
Full Time

SV Seebach 1

2Jordy Antonio Verteidiger
17Alban Tairi Stürmer
10Argjent Zaku Mittelfeldspieler
11Antonio Manico Mittelfeldspieler

Bericht

Die Seebacher besiegten den FC Italia Zurigo, auswärts im Neudorf in Oerlikon, souverän mit 0:4. Der sechste Sieg in Serie für die 1. Mannschaft war über die gesamten 90. Minuten gesehen klar und verdient. Der Gegner verteilte keine Geschenke und darum benötigte es eine konzentrierte Teamleistung, um als Sieger vom Platz zu gehen und die drei Punkte zu gewinnen.

Standardsituation überzeugend ausgenutzt

Das Spiel startete wie die bisherigen Duelle mit dem Gegner. Italia Zurigo zog sich in die eigene Hälfte zurück und überliess den Seebacher das Spielgeschehen. Seebach hatte viel Platz im Aufbauspiel und liess den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Die Gastgeber versuchten ab der Mittellinie Druck auf den Ballführenden auszuüben umso Ballverluste zu provozieren. Ein solcher Ballverlust ermöglichte tatsächlich dem FC Italia Zurigo die erste Abschlussmöglichkeit im Spiel. Hauser im Tor konnte den Angriff aber entschärfen. Seebach erhielt viel Platz in der eigenen Hälfte. Roscic liess sich oft fallen umso, das Spiel aus der eigenen Zone heraus anzukurbeln. Die ersten Torchancen für die Seebacher erspielten sich dann schliesslich Tairi und Zaku. Zuerst wurde Tairi durch einen Doppelpass von Vitale und Andric freigespielt. Tairi zog dann aus 16 Metern ab. Sein Torschuss verfehlte das Ziel aber um wenige Zentimeter. Kurz danach lancierte Hübsch mit einem Pass in die Tiefe den aufgerückten Roscic. Der Seebacher-Aktivposten umspielte zwei Gegner im 16er und legte quer Richtung Zaku. Zaku wurde aber im letzten Moment am Torabschluss gehindert. Der Druck auf das Tor der Gastgeber wurde von Minute zu Minute grösser. Roscic schlenzte aus 25 Metern einen Freistoss an die Lattenunterkante und kurze Zeit später verpasste Zaku im 16er ein Zuspiel von Carvalho von der Seite. Italia Zurigo hatte in dieser Druckphase von Seebach nochmals eine Torchance. Nach einem Konter konnte ein Angreifer seitlich, alleine auf Hauser zustürmen. Der Seebacher-Goali konnte den Torschuss aber mit einer Fussabwehr zur Ecke klären. Der Corner wurde dann von Winkler per Kopf geklärt. Die Gäste kontrollierten das Spiel mit viel Ballbesitz und liessen keine weiteren Torchancen mehr zu. Bei Angriffsversuchen des Gegners waren die Verteidiger Antonio, Cancello, Winkler und Hübsch steht’s zur Stelle und entschärften die Situation bereits viele Meter vor dem eigenen 16er. Die beiden Innenverteidiger Cancello und Winkler gewannen nahezu jeden Zweikampf und bei langen Bällen hinter die Abwehr, reagierten die Aussenverteidiger Antonio und Hübsch schnell und konnten die Laufduelle gewinnen. In der 33. Minute erhielten die Seebacher nach einer Kombination von Carvalho und Roscic nochmals einen Eckball. Vitale flankte gut ins Zentrum und am zweiten Pfosten stieg Antonio am höchsten und köpfte wuchtig, zum verdienten 0:1 Führungstreffer. Die Seebacher wollten noch vor der Halbzeit nachlegen. Ein Steilpass von Andric auf Carvalho war aber ein Tick zu lang und so blieb es beim knappen 0:1 Wenige Minuten später pfiff die Schiedsrichterin zur Halbzeitpause.

Druckvoll das Spiel entschieden

In der Halbzeit mahnte Trainer Folino seine Spieler, nicht nachzulassen und das Spiel sofort nach Wiederanpfiff mit weiteren Toren zu entscheiden. Es folgten in den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit gleich mehrere Topchancen. Roscic und Zaku spielten Tairi frei, der Abschluss konnte aber abgewehrt werden. Anschliessend verpassten Andric und Vitale ein Zuspiel von Carvalho. Seebach war nun noch domminierender und liess dem Gegner, nach einem Angriff, kaum Zeit sich zu organisieren. Cancello, welcher durch die Einwechslungen von Pugliese und Manico auf die Aussenverteidigerposition wechselte, agierte nun auch zunehmend offensiver. Er erhielt gleich zwei grosse Torchancen, beide vorbereitet von Tairi. Zuerst fehlten bei einer Direktabnahme nur wenige Zentimeter und Minuten später scheiterte Cancello in aussichtsreicher Position, nach einer schönen Hereingabe, am gegnerischen Torhüter. In der 60 Spielminute gewann Hübsch an der Mittellinie einen Zweikampf und Andric passte zu Roscic. Sein Torschuss wurde abgeblockt und fand den Weg zu Tairi. Der Seebacher stürmte alleine aufs Tor zu und erzielte das hochverdiente und wichtige 0:2. Die Gastgeber erhielten nach einem Konter doch nochmals die Möglichkeit in die Partie zurückzukommen. Hauser konnte den Abschluss aber mit dem Knie abwehren und der Nachschuss wurde von Pugliese geklärt. Seebach spielte weiterhin nach vorne, in der 75. Minute liessen die technisch starken Tairi und Roscic das halbe gegnerische Mittelfeld mit einem Doppelpass aussteigen. Roscic lancierte Zaku mit einem Steilpass in die Schnittstelle und der erhöhte souverän auf 0:3. Trainer Folino wechselte wenig später Dario Ruocci, welcher sein Debüt für die 1. Mannschaft gab und Maxi Hübsch ein. Die beiden fügten sich sehr gut ins Spielsystem ein und erspielten sich gleich eine gute Torchance. Ruocci kam am Mittelkreis an den Ball und passte auf Manico. Dieser tankte sich an seinen Gegner vorbei und setzte Maxi Hübsch am zweiten Pfosten in Szene. Der Abschluss von Hübsch landete aber im Aussennetz. Die restlichen Angriffsbemühungen von Italia Zurigo wurde durch die aufmerksame Defensive oft bereits an der Mittellinie gestoppt. Winkler brachte immer wieder seinen Körper vor seinen Gegenspieler und fing so diverse Bälle ab. In der 80. Minute profitierte Maxi Hübsch nach einem langen Ball von einer Unachtsamkeit des Gegners. Er kam vor dem herausstürmenden gegnerischen Goali an den Ball, und schoss sogleich aufs Tor. Der Schuss traf aber leider nur den Pfosten. Viel Abschlusspech für den Seebacher-Allrounder. Den Schlusspunkt setzte dann aber Manico. Nach einer Balleroberung von Pugliese kam der Ball via Alex Hübsch zu Zaku. Der Routinier lancierte mit einem feinen Pass Tairi auf dem Flügel. Dieser behauptete sich gegen zwei Verteidiger und brachte den Ball in Zentrum. Manico stand goldrichtige und erzielte das 0:4. Wenige Minuten später beendete die Schiedsrichterin die Partie.

Der Sieg war hochverdient, Seebach hatte über das gesamte Spiel mehr Ballbesitz und erspielte sich auch eine Vielzahl an Torchancen. In der Schlussphase ging die letzte Konsequenz etwas verloren. Doch dies ist durchaus verständlich. Mit dem vierten Spiel innerhalb von 12 Tagen hatten die Seebacher ein anspruchsvolles Programm in den vergangen eineinhalb Wochen hinter sich. Wiederum war eine gute Teamleistung der Schlüssel zum Sieg. Das nächste Meisterschaftsspiel findet am kommenden Sonntag um 10:00 Uhr gegen den FC Küsnacht auf dem Eichrain statt.

Stimmen zum Spiel

Dario Ruocci feierte sein Debüt für den SVS in der Partie gegen Italia Zurigo. Nach dem Spiel meinte er in der Mixed-Zone auf dem Oerliker Neudorf: «Nach über drei Jahren Fussballpause war es natürlich wieder ein tolles Gefühl mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Das Spiel war mehr oder weniger bereits entschieden als ich eingewechselt wurde. Darum war es für mich nicht einfach ins Spiel zu kommen. Ich hatte wenig Zweikämpfe und der Gegner leistete nicht mehr mit vollem Willen Gegenwehr. Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben mit der Mannschaft und habe ein gutes Gefühl für die zukünftigen Spiele.»

 

     

Spielplatz

Sportanlage Neudorf, Zürich Oerlikon
Siewerdtstrasse 84, 8050 Zürich, Svizzera
Teilen: