SV Seebach siegt auch gegen FC Engstringen

Matchdetails

Datum Spielanfang League Saison
Donnerstag 4.10.18 19:45 4. Liga 2018/19
1 - 2
Full Time

SV Seebach 1

16Kevin Vitale Mittelfeldspieler
25Luka Andric Mittelfeldspieler

Bericht

In der Auswärtspartie gegen den FC Engstringen brauchte es geduld, starke Nerven und vollen Körpereinsatz. Nach einer guten 1. Halbzeit, vielen herausgespielten Torchancen und einer klaren Dominanz in den Zweikämpfen, schwächelte der SVS einige Minuten in der 2. Halbzeit und geriet so 1:0 in Rückstand. Doch Seebach zeigte Moral, kämpfte weiter und konnte so die spannende Partie gegen Engstringen in der Schlussphase doch noch drehen und mit 1:2 für sich entscheiden.

Viele Torchancen blieben ungenutzt

Die Seebacher starteten, am gestrigen Donnerstagabend, konzentriert und selbstbewusst in die Partie. Bereits nach wenigen Minuten hatte Carvalho den Führungstreffer auf dem Fuss. Nach einem gewonnen Zweikampf von Scherrer und einer Passkombination mit Capaul auf Roscic, lancierte dieser Carvalho. Der Aussenläufer der Seebacher enteilte seinen Bewachern und stürmte alleine aufs Tor. Sein Abschluss konnte der gegnerische Torhüter mit einem starken Reflex aber abwehren. Seebach spielte weiter offensiv und erarbeitete sich wenig später bereits die nächste Abschlussmöglichkeit. Der schnelle Carvalho wurde mit einem schönen Pass von Scherrer in die Tiefe angespielt. Er liess zwei Verteidiger aussteigen und versuchte aus spitzem Winkel den Torhüter zu überraschen. Dies gelang aber nicht und so blieb es beim 0:0. Der SVS setzte den FC Engstringen früh unter Druck und erzwang dadurch viele Fehler im gegnerischen Aufbauspiel. Dadurch ergaben sich viele, über die Seite vom wirbligen Carvalho, herausgespielte Strafraumszenen. Die Verteidigung von Seebach stand sehr sicher. Antonio, Jelisavac, Winkler und Cancello sahen sich vor allem mit langen Bällen konfrontiert. Die grösste Chance für die Gastgeber ergab sich nach einem Konter. Der enteilte gegnerische Stürmer konnte aber im letzten Moment von Winkler abgelaufen werden. Der darauf folgende Eckball klärte anschliessend Capaul. Wenig später lancierte Jelisavac aus der eigenen Abwehr heraus Roscic mit einem langen Ball. Roscic zog Richtung Tor, konnte aber kurz vor dem Torabschluss noch abgedrängt werden. Die Gastgeber versuchten es weiter mit langen Bällen. Fürs eine Mal unterschätzte der SVS einen solchen und die Engstringer kamen zu einer weiteren Torchance. Der Angreifer setzte sich über rechts durch und passte gefährlich zur Mitte. Dort setzte sich aber Cancello im Zweikampf entscheidend durch und klärte die Situation. Seebach blieb aber die dominierende Mannschaft und gewann die wichtigen Zweikämpfe. Winkler gewann kurz nach der Torchance für Engstringen ein Kopfballduell und leitete den Ball anschliessend an den omnipräsenten Scherrer weiter. Mit einer Körpertäuschung verschaffte sich der Captain der Seebacher etwas Platz im Zentrum und passte perfekt auf Zaku. Der Routinier zog alleine aufs Tor, scheiterte aber am stark reagierenden Torhüter. Kurz vor der Halbzeit hatten beide Mannschaften nochmals die Möglichkeit mit Standards einen Treffer zu erzielen. Die Freistosskombination, aus gefährlicher Position für Engstringen, wurde aber gut von den Innenverteidiger Jelisavac und Winkler gelesen und so entschärft. Die Freistossflanke von Scherrer ins Zentrum, konnte der Torhüter kurz vor dem einschussbereiten Capaul, mit den Fäusten klären. Keine Treffer in der 1. Halbzeit und so ging es mit 0:0 in die Pause.

Bis zum Schluss an den Sieg geglaubt

Die Gastgeber starteten besser in die 2. Halbzeit. Seebach bekundete nun Mühe in die Zweikämpfe zu kommen und war oft den berühmten Schritt zu spät. Dadurch eröffnete sich auch eine gute Abschlussmöglichkeit für den FC Engstringen. Ein Querpass durch den 16er fand einen gegnerischen Angreifer, Antonio und Jelisavac konnten aber die Situation im letzten Moment klären. Wenig später setzte sich der gegnerische Flügelspieler auf der rechten Seite in einem Kopfballduell durch und konnte anschliessend ins Zentrum Flanken. Der Ball flog zum zweikampfstarken Angreifer der Einheimischen und dieser markierte mit einem platzierten Kopfball die Führung. Die Seebacher wirkten etwas geschockt nachdem Rückstand, fanden aber zum Glück schnell wieder zurück in die Partie und wollten sogleich den Ausgleich erzielen. Nach einem Eckball fand Roscic den Kopf von Cancello. Sein Kopfball aus grosser Distanz fand den Weg aber nicht ins Tor. Genauso wenig wie ein Flachschuss von Roscic selbst, sehenswert vorbereitet von Capaul. Trainer Folino reagierte auf den Rückstand und ging nun mehr Risiko ein. Er stellte die Mannschaft etwas um, nahm Capaul eins zurück und brachte Offensivspieler Manico für Cancello und Andric für Zaku ins Spiel. Seebach drückte nun auf den Ausgleich, dieser wollte aber nicht fallen. Die Angriffe, lanciert über die Seiten von Manico und Carvalho, wurden allesamt abgeblockt. Seebach hatte zudem noch Pech, dass der Schiedsrichter bei einer Intervention gegen Roscic nicht auf Penalty entschied. Seebach schaltete nach einer Balleroberung von Winkler schnell um und Scherrer spielte Zaku frei. Dieser lancierte mit einem perfekten Pass Roscic. Roscic spurtete in den 16er und wurde durch ein gegnerischen Verteidiger zu Fall gebracht. Der Penaltypfiff blieb aus und Frust breitete sich aus in den Reihen der Seebacher. Engstringen nutze diesen Frust der Seebacher und kam zu zwei gefährlichen Torchancen. Sie vergaben aber kurz hintereinander mittels Konterangriffe die Entscheidung gleich zweimal. Hauser im Tor reagierte beide Male exzellent und hielt die Seebacher so im Spiel. In der Schlussviertelstunde warf der SVS nochmals alles nach vorne. Nach einem abgefangenen Ball vom eingewechselten Pugliese und der sofortigen Angriffsauslösung mit einem langen Ball, verlängerte Andric im Zentrum per Kopf auf Manico. Dieser spielte mit einem cleveren Pass Vitale frei und der Seebacher konnte alleine aufs Tor stürmen. Vitale liess dem gegnerischen Torhüter mit einem platzierten Flachschuss keine Chance und erzielte den Ausgleich. Seebach gab sich mit einem Punkt nicht zufrieden und spielte weiter offensiv auf Sieg. Doch auch der Gegner kam nochmals zu Torchancen. Hauser musste sich bei einem Schuss nochmals strecken, um den erneuten Rückstand zu verhindern. Das Spiel fand aber hauptsächlich in der Hälfte der Engstringer statt. Kurz vor Schluss setzte Vitale die Verteidigung erfolgreich unter Druck und Seebach kam dadurch wieder in Ballbesitz. Manico passte nun auf Scherrer und dieser brachte den Ball ins Zentrum. Dort irritierte Roscic den gegnerischen Torhüter entscheidend und Andric kam am Elfmeterpunkt zum Abschluss. Souverän erzielte der junge Seebacher den vielumjubelten Führungstreffer. Kurz nach Wiederanpfiff hätte Seebach das Spiel noch entscheiden können. Die eingewechselten Hübsch und Tairi setzten sich über rechts durch und nach einem Sololauf von Tairi fehlte nicht viel, um auf 1:3 davonzuziehen. Die Partie blieb aber offen bis zum Schluss. Die Gastgeber erspielten sich nochmals die Möglichkeit auf den Ausgleich. Aber Winkler, der kompromisslose Innenverteidiger klärten die Situation mit einer Grätsche. In der Nachspielzeit sorgte ein Freistoss aus aussichtsreicher Position nochmals für Gefahr vor dem Tor der Seebacher. Das Zuspiel ins Zentrum entschärfte Pugliese aber per Kopf. Dies war die letzte erwähnenswerte Szene des Spiels und kurze Zeit später, pfiff der Unparteiische die Partie ab. Seebach gewann nach kämpferischen 94 Minuten, schlussendlich nicht unverdient, mit 1:2.

Die Seebacher kreierten ein Vielzahl an Chancen. Sie scheiterten aber immer wieder am gegnerischen Torhüter oder an sich selbst. Die Ruhe vor dem Tor war im Spiel gegen Engstringen irgendwie nicht vorhanden. Zusätzlich fehlte um den gegnerischen 16er die nötige Konzentration. Viele Situation wurden zu unpräzise oder auch etwas kopflos ausgespielt. Solche Spiele wird es aber immer wieder geben. Darum ist das wichtigste, dass die Mannschaft trotzdem mit einer kämpferischen Leistung bis zum Schluss an den Sieg geglaubt hat. Dadurch konnten die zwei, zum Tor führenden, Situation kreiert und schlussendlich das Spiel doch noch gewonnen werden. Die Seebacher gewannen zum fünften Mal in Serie, Zeit sich darüber zu freuen bleibt aber noch keine. Am kommenden Sonntag, 7. Oktober geht es bereits gegen den FC Italo Zurigo weiter. Das Spiel findet um 12:00 Uhr in Oerlikon statt.

Stimmen zum Spiel

Siegtorschütze Luka Andric meinte am Ende der Partie: «Wir haben das Spiel vor allem in der 1. Halbzeit klar dominiert. Leider konnten wir nicht in Führung gehen. Wir haben aber auch nach dem Rückstand weiterhin an unsere Stärken geglaubt. Dadurch generierten wir weiterhin Torchancen und konnte so die Partie wenden. Die Mannschaft hat wie eine Einheit bis zum Schluss gekämpft, darum ist der Sieg auch verdient.» Sein Sitznachbar in der Garderobe, Offensiv-Kollege Roscic fügte noch hinzu: «Unsere Tore sind durch den starken Willen und unseren super Teamgeist entstanden. Jeder hat für jeden gekämpft und das hat zum Erfolg geführt. Am Sonntag müssen wir früher die Tore schiessen, aber genau gleich weiterkämpfen wie heute!»
Auf seine persönliche Leistung in der noch jungen Saison angesprochen, erzählt Andric: «Klar bin ich sehr zufrieden, wie ich in die Saison gestartet bin. Im Sommer der Schritt von den Junioren zu den Aktiven war nicht leicht. Die Mannschaft hat mich aber sofort gut aufgenommen und dadurch habe ich mich schnell wohl gefühlt. Dann folgten gleich positive Resultate mit dem Team und persönliche Erfolgserlebnisse wie Tore und Assists. Das ist eine tolle Sache, das tut gut und stärkt das Selbstvertrauen.»

Spielplatz

Brunewiis, Oberengstringen
Kirchweg 111, 8102 Oberengstringen, Svizzera
Teilen: