Siegesserie gegen Barcelona fortgesetzt

Matchdetails

Datum Spielanfang League Saison
Sonntag 30.9.18 10:00 4. Liga 2018/19
2 - 1
Full Time

SV Seebach 1

9Stjepan Roscic Stürmer
25Luka Andric Mittelfeldspieler

Bericht

Nach der Niederlage im Cup unter der Woche, gewinnt der SV Seebach im vierten Saisonspiel zum vierten mal. Nach einem Fehlstart und einem daraus entstanden 0:1 Rückstand, drehten die Seebacher die Partie innerhalb von 5 Minuten in der 2. Halbzeit. Das Spiel blieb aber bis zur letzten Minute spannend, doch der knappe 2:1 Vorsprung konnte schlussendlich über die Zeit gerettet werden.

Leistungssteigerung nach schläfrigem Start

Mit dem ersten Angriff der Seebacher wäre beinahe bereits der erste Treffer gefallen. Zaku lancierte nach einem langen Ball gekonnt Tairi. Mit einem schnellen Antritt liess dieser seinen Gegenspieler stehen und zog alleine auf das gegnerische Tor zu. Im Eins gegen Eins blieb der Torhüter aber der Sieger. Seebach wirkte mit Ausnahme dieses Angriffes irgendwie noch nicht richtig wach. Die Gäste dominierten das Spiel und gewannen praktisch alle Zweikämpfe. In der 6. Minute behauptete der gegnerische Captain am 16er der Seebacher den Ball und kam zum Abschluss. Der Ball wurde unglücklich von zwei Verteidiger abgelenkt und fand so den Weg ins Tor. Der Führungstreffer gab den Gästen weiteren Auftrieb Immer wieder preschten Sie über die Seiten vor und kamen gefährlich in den 16er. Der SVS hatte Mühe, sich auf das schnelle Umschaltspiel einzustellen. Dies zeigte sich nach einem Ballverlust, im Anschluss an einen Eckball, in der 15. Minute. Mit wenigen Pässen lancierten die Gäste ihren Stürmer und dieser konnte alleine auf das Seebacher-Tor zu laufen. Mit einer Fussabwehr konnte Hauser den Konter aber zur Ecke klären. Seebach wirkte durch den verhinderten zweiten Gegentreffer nun wach. Sie fanden in die Zweikämpfe, dies zeigte vor allem Winkler in seiner unnachahmlichen Art und Weise. Er setzte sich wuchtig gegen zwei Gegner durch und passte auf den, heute wieder im Mittelfeld eingesetzten Capaul. Der polyvalente Seebacher spielte mit Scherrer einen Doppelpass und zog aus 25 Metern ab. Sein Schuss wurde vom Gegner abgelenkt und flog knapp am Tor vorbei. Leider musste in der 20. Minute Tairi verletzt ausgewechselt werden. Roscic ersetzte ihn. Das Spiel war nun ausgeglichen, beide Teams hatten Torraumszenen. Seebach beispielsweise nach einer Flanke von Hübsch. Im Zentrum verpassten aber Vitale wie auch Zaku das Zuspiel. Oder durch zwei gefährliche Freistösse von Scherrer. Die Gäste versuchten durch Standards für Gefahr zu sorgen. Die Flanken oder Torschüsse konnten aber von den Verteidigern Cancello, Jelisevac, Winkler und Hübsch entschärft werden. Seebach musste vor der Halbzeit nochmals aufgrund einer Verletzung wechseln. Andric ersetzte den angeschlagenen Vitale. Da vor der Halbzeit keine weiteren Torchancen herausgespielt werden konnten, ging der SVS mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause.

Als Team den Vorsprung verteidigt

In der Garderobe besann sich die Mannschaft auf ihre Stärken und schwor sich neu ein. Zudem wechselte Trainer Folino Carvalho ein und stellte die Mannschaft ein wenig um.
Sogleich zu Beginn der 2. Halbzeit erhöhte Seebach nochmals das Tempo. Der Gegner wurde konsequenter und früher attackiert, um so die Räume besser zustellen zu können. Aus den daraus entstandenen Ballgewinne wurden schnörkellosen Angriffe über die Flügelspieler Andric und Carvalho lanciert. Weil sich nun auch die Aussenverteidiger Cancello und Antonio in die Angriffe einschalten konnten, wurden die Gäste stärker unter Druck gesetzt. Nach einer schönen Kombination, initiiert von Scherrer im Zentrum, wurde Zaku im 16er durch Andric freigespielt. Der Routinier konnte nur noch durch ein Foul am Torschuss gehindert werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Roscic gewohnt souverän. Der früh in der 2. Halbzeit erzielte Ausgleich beflügelte die Seebacher. Kurz nach Wiederanpfiff machte Jelisevac nach einem abgefangen Ball das Spiel schnell. Ein perfektes Zuspiel hinter die gegnerische Abwehr auf Andric, führte zur Führung für den SVS. Andric gab sich alleine vor dem Torhüter keine Blösse und erzielte mit einem wuchtigen Abschluss das 2:1. In den folgenden knapp 30. Minuten verpassten es die Gastgeber aber, das Spiel zu entscheiden. Mehrere Top Torchancen konnten nicht genutzt werden. Es fehlten teilweise lediglich Millimeter, wie beim praktisch perfekt gespielten Konter über Carvalho. Antonio eroberte den Ball an der Mittellinie und spielte Scherrer frei. Der Seebach-Captain lancierte Carvalho mit einem Pass in die Tiefe. Aus 18 Meter donnerte dieser den Ball aber an den Querbalken. Für den sehenswerten Angriff gab es sogar Applaus von den zahlreichen Zuschauern auf der Tribüne. Auch der eingewechselte Langenegger hatte die Entscheidung auf dem Fuss. Roscic liess zwei Gegenspieler stehen und passte nach einem Doppelpass mit Zaku auf den Flügel. Die Flanke von aussen konnte Langenegger aber nicht im Tor unterbringen. Da Seebach das Spiel nicht endgültig entscheiden konnte, glaubten die Gäste weiterhin an einen Punktgewinn. In den letzten 10 Minuten setzte der SC Barcelona die Seebacher nochmals gehörig unter Druck. Die beste Ausgleichschance, ein Kopfball aus 7 Meter, vereitelte Hauser mit einem starken Reflex. In der Nachspielzeit wurde es nochmals hektisch im 16er von Seebach, aber einmal Capaul per Kopf und wenig später Fleik mit einer wichtigen Grätsche entschärften die Situationen. Wenig später pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und der vierte Saisonsieg war Tatsache.

Seebach kämpfte sich nach schwachen ersten 15 Minuten in die Partie zurück. Mit einem Doppelschlag, kurz nach der Pause, wandelte die Mannschaft den Rückstand in eine 2:1 Führung um. Die Seebacher verpassten es dann aber den Sack zuzumachen. Dadurch blieb das Spiel offen und beinahe wären die Gäste doch noch zu einem Punktgewinn gekommen. Mit dem vierten Saisonsieg klettert der SVS an die Tabellenspitze. Die nächste Bewährungsprobe steht aber bereits vor der Tür. Am kommenden Donnerstag, 4. Oktober 2018 gastiert die 1. Mannschaft beim FC Engstringen. Anpfiff der Partie ist um 19:45 Uhr auf dem Sportplatz Brunewiis in Oberengstringen.

Stimmen zum Spiel

Edwin Winkler meinte nach dem Spiel im Interview: «Wir haben dem Gegner zu viele Chancen ermöglicht. Durch teilweise mangelnde Laufbereitschaft und ungenügende Zweikampfführung in der Anfangs- und Schlussphase gerieten wir unnötig unter Druck. Schlussendlich haben wir aber als Team den knappen Vorsprung verteidigt und so verdient gewonnen. Wir Spieler waren am Ende der Partie glücklich über die drei Punkte, aber doch auch unzufrieden mit der gezeigten Leistung. Dies ist ein starkes mentales Zeichen, wir wollen uns stetig verbessern.» Verteidigerkollege Alex Hübsch fügte noch an: «Der Gegner nutzte unsere Passivität aus, danach haben wir uns klar gesteigert und mit einem Doppelschlag das Spiel gekehrt. In unserer besten Phase konnten wir das Spiel dann nicht mit einem dritten Tor entscheiden, doch schlussendlich reichten die zwei Treffer und das ist das Wichtigste.»

Spielplatz

Sportplatz Eichrain
Stiglenstrasse 44, 8052 Zürich, Svizzera
Teilen: