24.04.2017 11:44
Kategorie: News, Spielberichte, 1. Mannschaft
Von: RH

Zurück auf der Siegerstrasse

Seebach bezwingt Lafoes Club Portugues mit 2:1


Mit etwas Glück, viel Krampf und Kampf sicherte sich der SV Seebach drei Punkte im schwierigen Auswärtsspiel gegen Lafoes Club Portugues. Dank einer von allen Spielern beherzten 2. Halbzeit, zwei Toren von Goalgetter Egli und dem Glück eines verschossenen Elfmeters des Gegners, zieht Seebach vorübergehend an den Aufstiegsfavoriten Glattbrugg und Bülach vorbei an die Tabellenspitze.
Bei tollem Fussballwetter sahen die wenigen Zuschauer auf einem schwierig bespielbaren Platz in Dielsdorf einen schwachen 4. Liga-Kick. Viele Abspielfehler und viele lange Bälle beherrschten die Anfangsphase. Der SVS schoss in der Startviertelstunde nach einem Konter das vermeintliche 1:0. Das Tor wurde aber aufgrund einer Offside-Position nicht gegeben. Im Anschluss war eine Zeit lang nur noch der Gastgeber gefährlich. Hauser musste nach einem schnellen Konter parieren und wenige Minuten später Grätschte Hübsch mirakulös einen Torschuss von der Linie weg. Die Portugiesen verstanden es weiter Druck auf die Abwehr der Stadtzürcher auszuüben. Ein Befreiungsschlag von Seebach kam postwenden zurück, ein Schuss aus 16 Metern wurde dann unglücklich vom eigenen Verteidiger abgelenkt und es stand nicht unverdient 1:0 für Lafoes Club Portugues. Seebach versuchte zwar rasch zu reagieren, aber der Gegner liess dies mit ihrer Spielweise nicht zu. Viele Unterbrechungen und Diskussionen nahmen grossen Einfluss auf den Spielfluss. Mittels Standardsituationen kam Seebach nochmals vor der Halbzeit zu Chancen, der Ausgleich wollte aber nicht fallen.
In der 2. Halbzeit suchte Seebach mehr die Breite im Spiel und hatte somit automatisch mehr Platz im Zentrum. So entstanden Möglichkeiten für die schnellen Offensivleute. Bereits nach kurzer Spielzeit lancierte Zaku mit einem super Ball Egli. Dieser liess dem gegnerischen Torhüter bei seinem Abschluss aus spitzem Winkel keine Abwehrchancen. Weiter gute Torraumszenen konnten in den darauffolgenden Minuten erspielt werden. Es blieb aber vorerst beim 1:1. In der 60. Minute wurde erneut Egli steil lanciert, dieser düpierte den sonst sehr gut spielenden, herauseilenden portugiesischen Torhüter aus 20 Metern mit einem feinen Lob. Die Führung war nun Tatsache und Seebach suchte die vorzeitige Entscheidung. Da keine weiteren Chancen genutzt wurden, blieb das Spiel spannend. In der 70. Minute hatte Lafoes die grösste Möglichkeit zum Ausgleich. Nach einem Foul im 16er erhielten sie einen Elfmeter zugesprochen, welcher aber neben das Tor verschossen wurde. Der SVS hatte in dieser Phase auch Glück, dass sich der Gegner immer mehr mit dem Schiedsrichter auseinander setzte und so die Konzentration auf das eigene Spiel nachliess. Lafoes suchte in den verbleibenden Minuten natürlich noch den Ausgleich, ausser bei zwei Freistössen kam aber keine Gefahr mehr für das Seebacher-Tor auf.

Der SVS erkämpfte sich den schlussendlich verdienten Sieg in der 2. Halbzeit. Am kommenden Sonntag empfangen die Seebacher den spielstarken FC Bülach. Wollen die Seebacher gegen diesen Gegner Punkten, müssen sie sich aber klar steigern. Eine spannende Ausgangslage ist dank den drei Punkten gegen Lafoes Club Portugues aber gegeben. Spielbeginn auf dem Eichrain ist wie gewohnt 10:00 Uhr.

Weitere Infos zum Spiel inkl. Matchtelegramm:
http://www.fvrz.ch/Fussballverband-Region-Zuerich/Spielbetrieb-FVRZ/Meisterschaft-Cup.aspx/ln-13030/v-0/tg-2743658/