13.06.2017 08:03
Kategorie: News, Spielberichte, 1. Mannschaft
Von: RH

SV Seebach unterliegt dem FC Glattbrugg

Gegen einen starken Gegner verloren


Das zweitletzte Saisonspiel für den SV Seebach gegen den FC Glattbrugg fand zur Prime-Time am bisher wärmsten Abend des Jahres statt. 18:30 Uhr auf dem Sportplatz Au in Glattbrugg, Sonnenschein und noch immer nahe bei 30 Grad. Schwierige Bedingungen für beide Teams, da das Spiel auf dem Kunstrasen ausgetragen werden musste (Glattbrugg saniert den Rasenplatz aktuell). Heisse Fusssohlen waren vorprogrammiert.
Glattbrugg nahm von Anfang an das Spieldiktat in die Hand. Bereits nach wenigen Spielminuten war Seebach unter Druck. Grosschancen gab es in der Anfangsphase allerdings keine. Die Gäste versuchten mit langen Bällen Glattbrugg zu Fehlern zu zwingen und so eigne Ballverluste im Aufbau zu reduzieren. Dies gelang zwar, aber die langen Bälle sorgten für keine Gefahr vor dem Tor des Leaders. Ab der 20. Minute verzeichnete Glattbrugg mehrere Topchancen. Hauser konnte aber die Führung für Glattbrugg vorerst vereiteln. Vor der Pause liess der Abwehrverbund der Stadtzürcher keine Torchance mehr zu. Der Mannschaft war klar, wenn hier Punkte mit nach Seebach entführt werden wollen, dann muss bis zum Schluss die Null gehalten werden. Da dies in der 1. Halbzeit gelang, wollten man in der 2. Halbzeit etwas mutiger agieren, es kam aber leider ganz anders. Kurz nach der Pause erzielten die Gastgeber, nach einem der unzähligen Standards, ein sehenswertes Kopfballtor. Grosser Jubel bei Glattbrugg und ärger beim SVS. In den Nachfolgenden Minuten konnte Seebach sich vom druckvollen Offensivspiel der Glattbrugger nicht befreien und so viel kurze Zeit nach dem Führungstreffer bereits das 2:0. Seebach konnte eine Hereingabe in den 16er nicht klären und der Ball konnte erneut in die Gefahrenzone gespielt werden, wo ein Angreifer freistehend einnicken konnte. Die Stadtzürcher fanden nun auch in der eigenen Offensive mehr Raum und es wurde versucht Zaku und Egli in der Spitze einzusetzen. Ausser einem Freistoss, aus guter Position von Zaku und einem Distanzschuss vom Jelisavac liess Glattbrugg aber nichts zu. Konnte sich Carvalho oder Egli in einem Eins-gegen-Eins mal durchsetzen, waren anschliessend steht’s andere Verteidiger zur Stelle, um die Angriffsbemühungen zu stoppen. Auch Mateus DaSilva versuchte mit viel Körpereinsatz offensiv Räume aufzureissen, aber an diesem Abend wirkte es, als ob der Gegner mindestens einen Spieler mehr auf dem Platz hatte. In der Schlussphase genoss Glattbrugg offensiv viel Freiraum und so fielen noch die Treffer zum 3:0 und in der Nachspielzeit zum 4:0.
Eine hohe Niederlage gegen einen sehr disziplinierten und Top motivierten Gegner, welcher in der 2. Halbzeit seine zuvor ausgelassenen Torchancen ausnutzte. Zu Recht steht Glattbrugg am Ende der Saison auf dem Aufstiegsplatz. Seebach hatte in beiden Partien im Herbst und jetzt im Frühsommer keine richtigen Siegeschancen. Der SVS wird die Saison auf dem guten 3. Tabellenplatz beenden. Das letzte Saisonspiel findet am Sonntag 18. Juni um 11:00 Uhr in Räterschen statt.


Weitere Infos zum Spiel: http://www.fvrz.ch/Fussballverband-Region-Zuerich/Spielbetrieb-FVRZ/Meisterschaft-Cup.aspx/ln-13030/v-0/tg-2743695/

Bericht vom FC Glattbrugg: http://www.fcglattbrugg.ch/15_mannschaften/00_mannschaften.htm?page=spielbericht&t=1&b=321