02.11.2016 08:43
Kategorie: Spielberichte, Junioren Ea
Von: ML

Spielbericht FC Wallisellen – SV Seebach 29.10.2016

von Marcus Landgraf


Am Samstag  stand wir Auswärtsspiel beim FC Wallisellen auf dem Programm. Nach der Ferienpause war jeder hoch motiviert und wollte unbedingt gewinnen.
Das erste Drittel verlief sehr ausgeglichen mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Der Gegner schnürte uns teils sehr eng um den eigenen Strafraum ein. Besonders Leandro, hielt mit gutem Stellungsspiel und harter aber fairer Zweikampführung den Laden gut beieinander. Er und die Aussenverteidigern, Julian Mandelartz und Magnus Landolt rettete in der ein oder anderen brenzligen Situation. Der bis dahin gut agierende Torwart Stefan Paunovic wurde durch den Gegner nur einmal bei einem Missverständnis in der Abwehr bezwungen.
Im zweiten Drittel hatten wir uns gut an den Gegner gewöhnt und gefielen durch schöne Passstafetten die uns dann auch Folgerichtig den Ausgleich bescherten. Nach einem schönen Pass von Leandro in die Schnittstelle der Abwehr, war unser Sturmtank Paulo Antonio zur Stelle, setzte gut seinen Körper ein und vollendete Eiskalt zum 1:1. Die Wechsel in der Formation machten sich bezahlt und wir legten uns den Gegner Minute für Minute besser zu Recht. P. Antonio und Visar Ajazi verpassten noch einige gute Möglichkeiten, um frühzeitig die Weichen auf Sieg zu stellen.
Im letzten Drittel sahen wir ein Spiel mit offenem Visier in der beide Mannschaften den Sieg wollten. Es ging hin  und her mit rassigen Zweikämpfen und schönen Spielzügen. Visar Ajazi setzte mit einigen klugen Pässen immer wieder Paulo Antonio in Szene, der aber bis dahin recht unglücklich viele gute Chancen liegen liess. Schliesslich war es wieder P. Antonio im Verbund mit Visar Ajazi und Dennis Kuhn die das erlösende 2:1 erzielten. Kurz darauf war etwas Ping Pong im Strafraum des FC Wallisellen angesagt, als wir mehrfach das Aluminium trafen, dass Leder aber nicht über die Linie wollte. Schliesslich war es abermals Paulo Antonio der seinen 3er Pack schnürte und Dennis Kuhn mit einem Herrlichem Distanzschuss die das Ergebnis auf 4:1 stellten. Der Wille beim Gegner war gebrochen und wir konnten den nächsten 3er einfahren. Die mitgereisten Eltern sahen ein packendes Spiel und freuten sich mit Ihren Kickern über den Auswärtssieg.