01.11.2017 13:47
Kategorie: News, Spielberichte, 1. Mannschaft
Von: RH

Sieg im Derby gegen FC Glattbrugg 2

1:2 Auswärtserfolg im Nachholspiel


Bei eiskalten Temperaturen gewinnt der SV Seebach nach 1:0 Rückstand doch noch mit 1:2. Am Ende war der Sieg verdient. Die Seebacher brauchten zwar 20 Minuten, bis sie sich auf dem rutschigen Kunstrasen zu Recht fanden. Ab dann kontrollierten sie das Spiel aber zunehmend und konnten sich, über das gesamte Spiel betrachtet mehr und vor allem klarere Chance erspielen.
Die Partie startete denkbar schlecht für die Gäste. Glattbrugg ging mit der ersten Torchance gleich in Führung. Ein platziert getretener Freistoss aus 18 Metern schlug im rechten Torwinkel unhaltbar für Hübsch im Tor ein. Durch den frühen Rückstand angestachelt, suchte Seebach den sofortigen Ausgleich. Aber das häufige Ausrutschen auf dem Kunstrasen sorgte dafür, dass in der Startphase oft dem Ball und dem Gegner hinterher gerannt werden musste. Mit dem andauern des Spiels gewöhnte sich der SVS aber an die Unterlage und konnten dann voll dagegen halten. In der 20 Minute fand Scherrer mittels Freistossflanke Pugliese im 16er und dieser markierte den 1:1 Ausgleich. Der SVS wollte gleich nachlegen und erarbeitete sich weitere Torchancen. Das Resultat blieb aber, auch nach zwei weiteren gefährlichen Abschlüssen von Zaku und Scherrer, unverändert. Vor der Pause überlief Manico auf Links immer wieder seine Gegenspieler und stoss in den 16er vor. Seine Pässe ins Zentrum konnten, mehrmals nur im letzten Moment von einem Glattbrugg-Verteidiger, abgeblockt werden. Die Gastgeber hatten ihre grösste Chance auf ein weiteres Tor nach einem guten und schnell gespielten Konter. Dieser wurde aber zum Glück nicht konsequent und sauber zu Ende gespielt. Andere Angriffe wurden von der souveränen Seebach-Defensive bereits mehrere Meter vor dem 16er gestoppt. Als ein letzter Abschluss von Seebach neben dem Tor landete, pfiff der Schiedsrichter zur Pause.
In der 2. Halbzeit waren zu Beginn weitere Strafraumszenen Mangelware. Seebach wirkte optisch etwas überlegen, doch waren es die Glattbrugger, welche die erste Möglichkeit verzeichnen konnten. Nach einer Flanke hinter die Abwehr, musste Hübsch im Tor mit einer Fussabwehr eingreifen und so den neuerlichen Rückstand verhindern. Je länger der zweite Spielabschnitt dauerte, desto offensiver wurde Seebach. Es war zu spüren, dass die Mannschaft unbedingt drei Punkte mit nach Hause nehmen wollte. Immer wieder stiessen sie über die Flügel in die Gefahrenzone der Einheimischen ein. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld durch Procopio in der 75. Minute, lancierte Scherrer, mit einem perfekten Ball in die Tiefe, Stürmer Egli. Dieser liess den gegnerischen Torhüter aussteigen und konnte nur noch durch ein Foul im 16er gestoppt werden. Den fälligen Penalty versenkte Mateus DaSilva souverän zur viel umjubelten 1:2 Führung. In den restlichen 15 Minuten versuchte der Gastgeber natürlich nochmals alles um das Spiel auszugleichen. Gefährliche Szenen gab es aber lediglich nach Standards, bei welchen die vielbeinige Abwehr der Seebacher immer klären konnte. In den letzten Spielminuten hätte Seebach das Resultat auch nochmals auf 1:3 erhöhen können. Die Konterchancen wurden aber nicht ausgenutzt.
So gewann der SV Seebach die Nachholpartie auswärts, gegen den FC Glattbrugg 2 mit 1:2. Eine sehr gute Reaktion auf die bittere Niederlage vom vergangen Sonntag. Das nächste und sogleich letzte Meisterschaftsspiel der Vorrunde findet am kommenden Sonntag, um 11:00 Uhr auswärts gegen den FC Kloten 3 statt.

Weitere Infos:
http://www.fvrz.ch/Fussballverband-Region-Zuerich/Spielbetrieb-FVRZ/Meisterschaft-Cup.aspx/ln-13030/v-0/tg-2898371/