20.06.2017 20:07
Kategorie: News, Spielberichte, 1. Mannschaft
Von: RH

Saisonrückblick der 1. Mannschaft

Vom 2. Tabellenplatz in die Rückrunde gestartet


Die 1. Mannschaft schloss die Vorrunde der Saison 2016 / 2017 auf dem 2. Tabellenplatz ab. Mit sieben Siege, zwei Unentschieden, einer Niederlage und mit 23 Punkten reihte man sich hinter Wintermeister Glattbrugg ein. Die Mannschaft bereitete sich mit unterschiedlichen Trainings auf die Rückrunde vor. Polysportive Trainingseinheiten wie Body-Pump und Spinning im Fitnessplus in Oerlikon sowie Hallentraining und Einheiten auf dem Kunstrasen standen auf dem Programm. Trotz eher negativen Testspielresultaten war die Devise vom Trainerteam klar. Im Frühjahr sollte der minimale Punkterückstand auf Leader Glattbrugg wettgemacht und so der direkte Wiederaufstieg erreicht werden. Schlussendlich gelang dies und somit die Promotion in die 3. Liga nicht. 19 Punkte resultierten aus den 10 Rückrundenpartien. Die Punkteausbeute mit sechs Siegen, einem Remis und drei Niederlagen war schlichtweg zu gering.
Seebach, welches bereits Verletzungen zu beklagen hatte beispielsweise von Mateus DaSilva, startete nicht optimal in die Rückrunde. Gegen Brüttisellen-Dietlikon lag man lange mit 1:0 im Rückstand und konnte die Partie in den letzten 20 Minuten gerade noch kehren. Im zweiten Spiel, zu Hause gegen Kloten, rannte Seebach 75 Minuten einem ein, und anschliessend zwei Tore Rückstand hinterher. Mehr als der Anschlusstreffer gelang nicht und somit war die erste Niederlage in der Rückrunde bereits Tatsache. Schlimmer als diese Niederlage wog allerdings die schwere Knieverletzung von Innenverteidiger und Leitwolf Cancello. Er stand der Mannschaft nicht mehr zur Verfügung. Es folgten zwei Siege gegen Lafoes Club Portugues und im Spitzenspiel gegen den FC Bülach. Dieses Spiel war sicher eines der Highlights der Rückrunde. Aufopferungsvoll kämpfend, als Beispiel Capaul mit seiner Kopfballrettung auf der Grundlinie und dank einem Freistosstor aus 30 Metern von Scherrer, siegte Seebach nicht unverdient mit 1:0. Im anschliessenden Remis gegen Schwamendingen fehlte das nötige Glück für weitere drei Punkte. Darauffolgend gegen Rümlang hatte Seebach eben dieses Glück, in Form der Offensivpower von Egli und Zaku, wieder zurück. Eine schlechte Partie endete Dank der Offensive um Egli, Zaku und Carvalho mit 4:3. War Bülach der Höhepunkt, dann war das Auswärtsspiel gegen Dielsdorf sicher der Tiefpunkt. Eine zwischenzeitliche 1-3 Halbzeitführung wurde hergegeben und die Partie schlussendlich mit 5-3 verloren. Durch Undiszipliniertheiten und Arroganz verspielte Seebach an diesem Sommernachmittag die Möglichkeit, aus eigener Kraft am Ende an der Tabellenspitze zu stehen. Im nächsten Spiel wollten die Spieler einiges gut machen und schickten Bassersdorf diskussionslos mit 10:2 wieder nach Hause. Viele schöne Treffer wurden erzielt, doch der wohl schönste erzielte Wirthner mittels Distanzschuss aus 30 Metern. Leider verletzte sich in der Schlussphase Vitale und fiel für die letzten Partien ebenfalls aus. Im vorletzten Spiel trafen die Seebacher auf den späteren Aufsteiger und souveränen Leader Glattbrugg. In einem Spiel auf ein Tor konnte Seebach lediglich 45 Minuten wirklich dagegen halten. In der 2. Halbzeit fehlte schlussendlich die Qualität, Fitness und auch der letzte Siegeswille gegen ein hoch motiviertes Glattbrugg. Die Partie endete 4:0 für den Ortsnachbarn. Zum Saisonabschluss gastierte Seebach noch in Räterschen. Dort erspielten sie sich einen ungefährdeten 0:5 Sieg.
Mit diesem Sieg rangiert der SV Seebach zum Abschluss der Saison 2016 / 2017 auf dem 2. Tabellenplatz. 42 Punkte und eine Torbilanz von 70 zu 37 zeigt die Abschlussstatistik. Dank Topscorer Egli und seinen 26 Treffern haben die Seebacher mit Abstand die meisten Tore erzielt. Gleichzeitig aber auch sehr viel mehr Gegentreffer im Vergleich zu den Teams Glattbrugg und Bülach erhalten. Schlussendlich kann der SV Seebach mit der Saison zufrieden sein, Glattbrugg war über die gesamte Saison und in beiden Direktduellen besser. Punkte wurden in Partien gegen Dielsdorf liegen gelassen.

Zum Ende der Saison wird Trainer Peter Wirthner die Mannschaft verlassen und sich neuen Herausforderungen widmen. Die 1. Mannschaft bedankt sich bei Peter für die geleistete Arbeit und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Natürlich bedanken wir uns auch beim gesamten SV Seebach, allen Zuschauer und Sponsoren für die Unterstützung in dieser Saison.

Stimmen aus der Mannschaft zur Saison 2016 / 2017:
"Nach einer kurzen Vorbereitung im letzten Sommer lief es dank dem Schwung aus der 3. Liga sehr gut. Leider haben wir dumm Punkte liegen gelassen und so eine bessere Ausgangslage verspielt. In der Rückrunde zu Beginn gleich mehrere Dämpfer, Verletzungen und die Niederlage gegen Kloten…Schade. Nach dem zweiten Sieg gegen Bülach hatten wir aber unerwartet noch alles in den eigenen Füssen. Dies verspielten wir aber wieder, gegen vermeintlich schwächere Gegner. Somit war die Luft am Ende im erhofften Spitzenspiel gegen Glattbrugg etwas draussen."
"Schade hat es schlussendlich nicht für den Wiederaufstieg gereicht. Aber positiv, dass wir bis kurz vor Schluss noch voll im Rennen waren. Rückblickend haben wir teilweise Partien lediglich durch individuelle Klasse entschieden und oft auch ausfallende Spieler ersetzen müssen. Die Breite fehlte etwas im Kader. Bei Glattbrugg sah man, dass die gesamte Mannschaft ein sehr hohes spielerisches Niveau hatte."