„Jung gegen Alt“ – Das letzte Training vor der Winterpause

Am gestrigen Donnerstagabend fand das letzte Training der Vorrunde von der 1. Mannschaft statt. Der Trainingsbetrieb geht nach der letzten Meisterschaftspartie vom kommenden Sonntag gegen den SV Höngg in die Winterpause. Traditionell messen sich in diesem, letzten Training, die Jungen gegen die Alten. Trainer Folino liess sich neben dem obligaten Abschlussspiel noch eine weitere Disziplinen einfallen. Dieses Mal hiess die Disziplin Planking. Der Spieler, welcher am längsten Planken kann, nimmt für sein Team einen 2:0 Vorsprung mit ins Abschlussspiel. Doch aufgepasst, richtig planken will gelernt sein. Übungsleiter Folino und die bereits „ausgeschiedenen“ Spieler sahen den einen oder anderen Ausführungsfehler. Die 5 häufigsten Übungsfehler, welche den gegnerischen Planker vorgeworfen wurden, waren:

– Die Hände sind zu weit vorn
– Die Hände sind zu weit hinten
– Der Bauch und die Hüfte hängen durch
– Der Bauch berührt den Boden
– Das Hinterteil ist zu weit oben

Schlussendlich zeichnete sich schnell einen Zweikampf zwischen Dorian „perfekte-Haltung“ Capaul und Fabio „Muskeln-sind-meine-Passion“ Mateus DaSilva ab. Fabio setzte sich am Ende durch und so kam es dann auch, dass die Alten mit einer 0:2 Hypothek ins Abschlussspiel starteten (scheint langsam zur Gewohnheit zu werden).

Die Alten wollten den Rückstand schnell weg machen und spielten keck nach vorne. Egli sorgte für den Anschlusstreffer und Zaku glich wenig später aus. Das Spiel war nun ausgeglichen und es gab Torchancen auf beiden Seiten. Die Jungen konnten durch Vitale erneut in Führung gehen und zogen sogar nach einem weiteren Treffer auf 2:4 davon. Kurz vor Schluss kamen die Alten nochmals auf 3:4 heran. Die Partie blieb spannend, auch weil Trainer Folino einen glasklaren Penalty für die Jungen nicht pfeifen wollte. Das Folino bei den Alten als Aussenverteidiger spielte, muss hier noch kurz erwähnt werden (?unparteiisch?). Die Alten erspielten sich mehrere Chance für den Ausgleich. Aber die Abschlüsse waren entweder zu unplatziert, das Tor war nicht gross genug, das Tor war zu wenig rechts platziert, das Tor war nicht 5 Meter hoch oder das Tor war nicht die Tennisanlage hinter dem Fussballplatz. Für den Ausgleich reichte es auch nicht, weil die Jungen, clever wie sie sind, stetig Zeit von der Uhr nahmen. Das Spiel endete, wie bereits das letzte Jung gegen Alt im Sommer, mit einem Sieg der Jungen. Die beiden Mannschaften boten ein angeregtes und teilweise hochklassiges Abschlussspiel.

Die 1. Mannschaft würde sich freuen, wenn zum letzten Spiel der Saison am Sonntag, 04.11.2018 um 10:00 Uhr, möglichst viele Seebacher-Fans den Weg auf den Hönggerberg finden würden.

 

Teilen: