Saisonabschlussbericht der 1. Mannschaft

Durchzogene Vorrunde

Die 1. Mannschaft startete, im Vergleich zur Vorsaison mit leicht verändertem Kader in die Meisterschaft. Trainer Folino konnte weitere ehemalige Seebach-Junioren in die Mannschaft einbauen und hatte so ein breiteres Kader zur Verfügung. Die Vorzeichen für die Saison standen gut, die Vorbereitung lief durchaus zufriedenstellend und motiviert startete die Mannschaft ins 1. Meisterschaftsspiel. Schnell hiess es 2:0 für Seebach, doch die Partie endete mit einem enttäuschenden  2:2. Seebach liess eine Vielzahl an Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden liegen und kassierte, kurz vor Schluss, die Quittung für einen offensiv wie auch defensiv laschen Auftritt. Im nächsten machte die 1. Mannschaft den schlechten Saisonstart perfekt. Mit einer 5:0 Auswärtsniederlage gegen den FC Höngg standen lediglich 1 Punkt auf dem Konto der ambitionierten Seebacher. Die Niederlage im Ursprung sicher unglücklich. Folino standen lediglich 11 Spieler zur Verfügung, er selbst musste als Torhüter einspringen und ab den zweiten 45 Minuten spielte Seebach, verletzungsbedingt, nur noch zu Zehnt. Im darauffolgenden Spiel folgte eine konzentrierte Leistung und somit der erste Saisonsieg gegen ein aufsässige Affoltern. Seebach war nun in der Saison angekommen und es konnten zwei souveräne Auswärtserfolge gegen Schwamendingen und gegen Racing Club ZH eingefahren werden. Danach gastierte der SVS auf dem „heimischen“ Katzenbach und duellierte sich mit dem FC Albania. Am Ende hiess es 1:1. Seebach hatte die klareren Torchancen, aber Albania optisch mehr vom Spiel. Keine unverdiente Punkteteilung, doch der späte Ausgleich der Albaner kam nach einem sehr fragwürdige Penaltypfiff zu Stande. Dennoch wurde als geschlossene Mannschaft gekämpft und das Auftreten war äusserst konzentriert. Eine sehr gute Teamleistung wurde nur knapp nicht mit drei Punkten belohnt. Es folgte ein 1:0 Sieg gegen die später zurückgezogene Mannschaft des FC Galaxy ZH und einer bitteren Niederlage gegen Italia Zurigo. Eine unnötige Niederlage und enttäuschende Niederlage. Doch auch solche Spiele, in jenen das Abschlussglück fehlte, gibt es. Es war wichtig, dass die Mannschaft zusammen im nächsten Spiel gegen den FC Glattbrugg, aus den begangenen Fehlern lernte und das verlorene Spiel schnell abhakte. Glattbrugg wurde mit 1:2 „Niedergekämpft“. In der letzten Partie der Vorrunde wollten sich die Seebacher nochmals drei Punkte erspielen. Mit diesen Punkten sollte der Anschluss an die Spitze, zum SV Höngg gewahrt werden. Leider, wurden aus den drei Punkten lediglich einer. Dadurch wuchs der Rückstand auf den Leader auf 9 Punkte an. Mit 18 Punkten beendete Seebach die Vorrunde. Durch 5 Siege, 3 Unentschieden und 2 Niederlagen platzierte sich der SVS auf dem 3. Tabellenplatz.
Eine durchzogene Vorrunde ging zu Ende. Die 1. Mannschaft zeigte sehr gute Leistungen aber leider auch ungenügende. Die Konstanz fehlte und leider hatte Folino praktisch nie die Möglichkeit, zwei Partien hintereinander mit den gleichen 11 Spielern zu spielen. Diverse Verletzungen und auch längere Spielsperren verhinderten dies. Trotz allem wollte sich die Mannschaft im Rennen um die Spitzenplätze der Gruppe nicht abschreiben. Am Weihnachtsessen im Dezember hakten die Spieler die Vorrunde ab und setzten sich zum Ziel, eine klar bessere Rückrunde abzuliefern und als Mannschaft zusammen zu wachsen.

Top Wintervorbereitung

Der SV Seebach erhielt die Möglichkeit, wöchentliche Fitness- und Krafteinheiten im NordFit zu absolvieren. Mit einem professionellen Fitnesscoach trainierte die Mannschaft ihre Kondition, Muskeln und den eigenen Schweinehund 😉

Erstes Training der 1. Mannschaft im NordFit

In der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte setzte Trainer Folino auf drei Schwerpunkte in den Trainings:

  1. Kraftaufbau, Muskelstabilität und Kondition
  2. Passgenauigkeit und einfachen Fussball
  3. Team Building

Die Punkte 1 und 2 wurden abwechselnd im NordFit und auf dem Kunstrasen im Eichrain trainiert. Trainer und Sportchef wissen um die Vorteile einer Mannschaft, welche als Einheit auf dem Platz auftritt. Daher wurde in einem perfekt organisierten Trainingslager in Portugal daran gearbeitet, dass die Mannschaft näher zusammen rückt. Das Trainingslager war ein riesen Erfolg und die Spieler und der Staff verbrachten geniale Tage in Portugal. Wieder zurück in der Schweiz standen zwei Vorbereitungsspiele auf dem Programm, welche überzeugend gewonnen wurden. Nach einer sehr guten Wintervorbereitung startete, die 1. Mannschaft des SV Seebach gegen den SC Wipkingen in die Rückrunde.

«Optimalä Rückrundestart, gits eine?»

Mit einem 1:3 Auswärts gegen Wipkingen sammelte Seebach die ersten drei Punkte in der Rückrunde. Ein erfreulicher Auftaktsieg, Seebach präsentierte sich als Team auf dem Platz und verdiente sich so den Sieg. Eine Woche später gastierte der damalige Tabellenleader, Höngg, auf dem Eichrain. Die Seebacher wollten sich für die 5:0 Niederlage aus der Vorrunde revanchieren und den Abstand zur Spitze verkleinern. Mit einem überzeugenden 5:1 wurden die Höngger wieder nach Hause geschickt. Seebach spielte überaus konzentriert, verteidigte kompromiss- und fehlerlos und agierte in der Offensive sehr agil. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg gegen den damaligen Tabellenführer. Seebach zeigte, was möglich ist, wenn man als Team auf dem Platz auftritt.
«Ja, es git eine, also en optimalä Rückrundestart.» Auch im darauffolgenden Derby gegen Affoltern blieben die Seebacher siegreich. Zwar fehlte es bei dieser Partie etwas an Konzentration und Überzeugung, aber die drei Punkte gingen trotzdem an Seebach. Somit wurden aus den ersten drei Partien das Maximum an Punkte erspielt. Ein optimaler Rückrundenstart war Tatsache. Mit drei Siegen in Serie trat die Mannschaft zum nächsten Derby gegen Schwamendingen selbstbewusst auf. Die Gäste störten den Spielaufbau der Seebacher aber früh und waren von Anfang an sehr aufsässig. Diese Spielweise verunsicherte die Mannschaft zunehmend. Es passierten viele Fehler und Seebach gewann diesen offensiven Schlagabtausch dank einem Tor in der Schlussminute nach zweimaligen Rückstand doch noch mit 4:3. Mit dem 4. Sieg im 4. Spiel der Rückrunde blieb der SVS weiterhin in Tuchfühlung mit den Mannschaften Albania und Höngg an der Tabellenspitze. Als nächster Gegner stand Racing Club ZH auf dem Programm. Einem fussballerisch guten Gegner, wurde durch schnelle und effiziente Angriffe der Schneid abgekauft. Seebach gewann souverän mit 5:2. Die Mannschaftsleistung war in diesem Spiel wieder deutlich besser als gegen Affoltern und gegen Schwamendingen. Seebach war also bereit für das kommende Spitzenspiel gegen den FC Albania. Die positive Entwicklung der Mannschaft in den vergangenen Wochen war deutlich erkennbar. Mit diesem positiven Spirit und den fünf Siegen in Serie im Gepäck, wollte Seebach mit einem Sieg gegen den Tabellenführer (Albania überholte am 4. Spieltag der Rückrunde den FC Höngg) die Meisterschaft nochmals richtig spannend machen. Doch der Gegner war an diesem Tag besser als der SVS. Mit gefährlichen Standardsituation entschieden die grossgewachsenen Spieler von Albania die Partie zu ihren Gunsten. Der Spitzenkampf endete mit 1:3. Die Seebacher verlieren, erstmals seit Herbst 2017, wieder ein Spiel. Trotz diversen Positionsumstellungen, aufgrund von Abwesenheiten, zeigte die Mannschaft ein gutes Spiel. Es fehlte nicht viel und die Partie wäre zugunsten von Seebach verlaufen. Ein kleiner Rückschlag für die 1. Mannschaft gegen den späteren Aufsteiger. Aber in den drei verbliebenen Spielen rauften sich die Spieler wieder zusammen und kehrten gegen Glattbrugg auf die Siegesstrasse zurück. Mit zwei weiteren gewonnen Partien, 0:1 gegen Italia Zurigo und mit einem 8:1 gegen Kloten schloss die 1. Mannschaft die Spielzeit 2017 / 2018, mit dem achten Sieg im neunten Rückrundenspiel erfolgreich ab. Eine sehr gute Leistung von der ganzen Mannschaft. Der SVS beendete somit die Saison auf dem 3. Tabellenplatz, mit sechs Punkten Rückstand auf den souveränen Aufsteiger FC Albania.

Zusammengefasst hat die 1. Mannschaft vom SV Seebach eine positive Saison gespielt. Eine Weiterentwicklung ist ab der Rückrunde klar erkennbar. Souveräne Siege konnten eingefahren werden und auch gegen schlechter platzierte Teams, zeigte die Mannschaft konzentrierte Auftritte. Alles in Allem eine hervorragende Rückrunde mit einem  coolem Abschlussfest ende Juni.

Die Meinung des Trainers

Auf das Abschneiden seiner Mannschaft und auf die gesamte Saison angesprochen, meint Trainer Folino: «Mit der Saison bin ich zufrieden. Die zu Beginn der Saison gesetzten Ziele wurde erreicht. Aber das wichtigste für mich ist, dass die Spieler in den Trainings, Spielen und an den Vereinanlässe vollen Einsatz gezeigt haben. Dies erleichtert meinen Job als Trainer enorm. Das Trainingslager anfangs März half der Mannschaft sehr um den Teamgeist zur stärken. Der gesteigerte Teamgeist und das „Wirgefühl“ war anhand der Trainingspräsenz in der Rückrunde spürbar. Es gab selten Trainings, bei welchen ich weniger als 20 Spieler auf dem Feld hatte. Dadurch stieg die Intensität und natürlich auch die Qualität der Einheiten. Ich bin stolz auf die Entwicklung der Mannschaft und behalte nur positives aus der vergangenen Saison.»
Des Weiteren die Frage, was er sich von der Mannschaft in der kommenden Saison wünsche: «Ich erwarte den gleichen Einsatz und die gleiche Opferbereitschaft von meinen Spielern, wie in der vergangenen Saison.»

 

Die 1. Mannschaft wünscht allen Vereinsmitgliedern eine schöne Sommerpause!

#NIEOHNEMEINTEAM

 

Teilen: